Unsere katholischen Autoren

Buch mit Kruzifix

Irrtum in Bezug auf Gottes Barmherzigkeit

Hoffnung und Irrtum, von Liguori
Irrtum in Bezug auf Gottes Barmherzigkeit – Wer vermessen auf Gottes Barmherzigkeit vertraut Dreiundzwanzigste Betrachtung – Auf welche Weise der Teufel die Sünder zu täuschen sucht (*) Erster Punkt. Stellen wir uns vor, ein Jüngling sei in schwere Sünden gefallen, er habe dieselben aber gebeichtet und habe so wieder die göttliche Gnade erlangt. Da sucht…
Buch mit Kruzifix

Vom Missbrauch der Barmherzigkeit

Hoffnung und Irrtum, von Liguori
Vom Missbrauch der Barmherzigkeit Gottes Siebzehnte Betrachtung – Vom Missbrauch der göttlichen Barmherzigkeit Weisst du nicht, dass die Güte Gottes zur Buße dich leitet? (Röm. 2, 4) Erster Punkt. In dem Gleichnis von dem Unkraut (Matth. 13) heißt es, dass, als in einem Feld das Unkraut mit dem Weizen aufwuchs, die Knechte hingehen wollten, um…
Unwissenheit schützt nicht vor Schuld: Pilatus ist von der Unschuld Christi überzeugt

Unwissenheit schützt nicht vor Schuld

Die Passion Jesu Christi, Patiss
Unwissenheit schützt nicht vor Schuld – insbesondere die Unwissenheit, die aus Nachlässigkeit entsteht Teil 4 Schuldbar ist eine Unwissenheit, wenn man etwas zu wissen verpflichtet ist und wissen kann, aber aus Nachlässigkeit oder Bosheit es zu wissen sich nicht bemüht und somit nicht wissen will. Über diese Unwissenheit, die aus der Nachlässigkeit entsteht, schreibt der…
Die Schuld des jüdischen Volkes: Pietro Lorenzetti - Einzug Christi in Jerusalem

Die Schuld des jüdischen Volkes

Die Passion Jesu Christi, Patiss
Die Verblendung der Feinde Christi – Die Schuld des jüdischen Volkes Teil 3 Was aber das jüdische Volk anbelangt, welches vor Pilatus geschrien hat: „Er soll gekreuzigt werden!“ (Matth. Kap. 27, Vers 23) und : „Sein Blut komme über uns und unsere Kinder!“ (ebd., Vers 25) hat es sich, im Großen und Ganzen genommen, an…
Wie die Erkenntnis so die Schuld: Darstellung eines Hohepriesters mit Brusttasche (Choschen) und zweier Leviten am Jerusalemer Tempel zur Zeit des Königreichs Juda

Die Unwissenheit der jüdischen Vorsteher

Die Passion Jesu Christi, Patiss
Die Verblendung der Feinde Christi – Die Unwissenheit der jüdischen Vorsteher und ihre Schuld Teil 2 Vor allem konnten die Hohenpriester, Schriftgelehrten und Pharisäer darüber nicht in Unkenntnis und Unwissenheit sein, dass Christus, der Herr, ein ganz unschuldiger Mensch und ein Gerechter war. Denn sein Leben war so rein und heilig, dass er sie öffentlich…
Wie die Erkenntnis so die Schuld: Darstellung eines Hohepriesters mit Brusttasche (Choschen) und zweier Leviten am Jerusalemer Tempel zur Zeit des Königreichs Juda

Wie die Erkenntnis so die Schuld

Die Passion Jesu Christi, Patiss
Die Verblendung der Feinde Christi – Wie die Erkenntnis so die Schuld Teil 1 Die Erfordernisse zu einer moralischen Handlung des Menschen sind die Erkenntnis des Verstandes, das Begehren des Willens und die Freiheit der Wahl. Es gibt keine freie Wahl, wo der Wille sich nicht für dieses oder jenes aus sich selbst bestimmt und…
Die Tätigkeit des Jesuitenordens: Der hl. Ignatius von Loyola erhält die päpstliche Bulle am 27.9.1540 von Papst Paul III.

Die Tätigkeit des Jesuitenordens

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Kirchenlexikon: Die Tätigkeit des Jesuitenordens Teil 3 Was endlich die dem Orden eigentümliche Tätigkeit betrifft, so entspricht dieselbe, bei noch so weit gezogenem Umkreis, wesentlich denselben Ideen. Im Gegensatz zu den sogen, Reformatoren seiner Zeit, welche die „Reformation“ der Kirche bei Papst und Kaiser beginnen wollten, dringt der Ordensstifter vor allem auf „Reformation“ seiner selbst,…
Buch mit Kruzifix

Vaterlandsliebe aus katholischer Sicht

Moraltheologie, Schilling
Vaterlandsliebe aus katholischer Sicht – Bürgerpflichten und legale Gerechtigkeit Die Pflichten der Pietät, die Pflicht der Liebe, der Ehrfurcht und des Gehorsams, erstrecken sich auch auf das Vaterland. Unlöslich verbunden sind Heimat und Vaterland; Die Heimat ist der Ort, wo man geboren und auferzogen ward, die Heimatliebe ist daher der Elternliebe verwandt, weil sie wie…
Sonntag des 25. Dezember Geburt Jesu

Sonntag des 25. Dezember Geburt Jesu

Betrachtungen, Bitschnau
Der Sonntag des 25. Dezember im Jahre 1 – Die Geburt Jesu Die römisch-katholische Kirche hat den gnadenreichen Geburtstag unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus, von ihrem ersten Entstehen an, immer am 25. Dezember hochfestlich gefeiert. Der hl. Johannes Chrysostomus, Patriarch von Konstantinopel († 407), hat in einer Predigt auf diesen Festtag die uralte Überlieferung…
Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem

Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem

Betrachtungen, Bitschnau
Ankunft und Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem 1. Die Ankunft der heiligen Familie in Bethlehem ist hoch merkwürdig, und darum auch vom Heiligen Geist zum ewigen Andenken im Evangelium des hl. Lukas aufbewahrt, wegen der ihr bereiteten Aufnahme… Der hl. Lukas sagt wehmütig, dass für Maria und Joseph kein Platz in der Herberge war…