Herzlich willkommen auf unserer Website !

Der Glaubensschatz ist geschlossen und besiegelt mit dem Wirken und Lehren des Heilandes und seiner Apostel und ruht in der Überlieferung und in der Heiligen Schrift. Sie enthalten den gesamten Glaubensinhalt und sind die Quelle, aus welcher die Kirche bei der Verkündigung des Glaubens die Wahrheiten schöpft.

katholischglauben.info – Mystici Corporis

Hut, bischöflicher Krummstab, Kleidungsstücke eines Papstes

Pius XII Das Sakrament der Weihe

Das höchste Lehramt der Päpste, Pius XII.
Sacramentum ordinis – Das Sakrament der Weihe   Apostolische Konstitution von Papst Pius XII. über das Sakrament der Weihe vom 30. November 1947 über die Materie und Form des Weihesakramentes (AAS 40 [1948] 5-7). 1. Der katholische Glaube bekennt, daß das von Christus eingesetzte Sakrament der Weihe, durch das die geistliche Vollmacht übergeben und die…
Hut, bischöflicher Krummstab, Kleidungsstücke eines Papstes

Falsche Wege zur religiösen Einheit

Das höchste Lehramt der Päpste, Pius XI.
Papst Pius XI.: Falsche Wege zur religiösen Einheit Rundschreiben vom 6. Januar 1928 „Mortalium animos“ Einleitung Einheitsbestrebungen unter den Völkern 669 Wohl zu keiner anderen Zeit hat die Herzen der Menschen ein solcher Eifer ergriffen, das Band der brüderlichen Verbundenheit, durch das wir alle auf Grund unseres gleichen Ursprungs und der gleichen Natur miteinander verknüpft…
Buch mit Kruzifix

Was wir für Christus tun können

Betrachtungen, Faber
Was wir für unser Herrn Jesus Christus tun können Es gibt drei sehr schöne Offenbarungen, durch welche es Gott gefiel, kund zu tun, wie angenehm seiner göttlichen Majestät diese Genugtuungen zur Zeit der Fastnacht ist. Eine derselben wurde dem gottseligen Dominikaner Heinrich Suso zuteil, die beiden andern der heiligen Gertrud. Ich will eine dieser letzteren…
Buch mit Kruzifix

Befreiung von den zwei größten Feinden

Betrachtungen, Faber
Die Befreiung von den zwei größten Feinden Überdies ist diese Andacht die Quelle einer Menge Gnaden für unsere Seele. Was uns am meisten hindert, wenn wir einmal angefangen haben, Gott in allem Ernst zu dienen, ist nicht so sehr die Sünde, als der Weltgeist und die Selbstliebe. Diese beiden Quellen unseres Elends halten uns nieder,…
Buch mit Kruzifix

Wahrer Schmerz über die eigenen Sünden

Betrachtungen, Faber
Es gibt keinen wahren Schmerz über die Sünden Anderer ohne wahre, herzliche Reue über unsere eigenen. Der wahre Schmerz über die eigenen Sünden Indessen dürfen wir, wie ich vorhin sagte, nicht vergessen, unsere eigenen Sünden zu beweinen, und zwar hauptsächlich, weil dadurch der so unendlich gute und liebende Gott beleidigt wird. „Wenn wir uns wegen…
Buch mit Kruzifix

Ihre Kinder sollen sie lieben

Christenlehre
Das Königliche Gebot Die Kinder – „Ihre Kinder sollen sie lieben.“ (Tit. 24) Aus der Bibel, aus alten Volksliedern aller Zungen, aus allen Literaturen erklingt der Lobpreis der Mutterliebe und der Vatertreue, und doch ist sie nicht in allen Vater- und Mutterherzen zu Hause. Wenn auch Rabenväter und Rabenmütter eine Seltenheit sind, so trägt doch…
Der gekreuzigte Jesus, ganz mit Blut überströmt, hängt am Kreuz

Die sieben Blutvergießungen Jesu

Die Passion Jesu Christi, Faber
Die Verschwendung des kostbaren Blutes in den sieben Blutvergießungen Die erste Blutvergießung war die Beschneidung Es ist ein seltsamer Gedanke; aber es waren acht Tage, in denen unser Herr keinen Namen hatte. Wie nannte Ihn Joseph, wenn jener friedvolle Heilige in der Fülle seiner Freude wirklich zu sprechen brauchte? Nun mit dem Blut kommt der…
Buch mit Kruzifix

Die Heilige Allianz von 1815

Geistesgeschichte, Pachtler
Die Heilige Allianz von 1815 und die Freimaurerei Als nach dem Sturz des korsischen Eroberers die drei Herrscher von Österreich, Russland und Preußen am 26. Sept. 1815 zu Paris die „heilige Allianz“ abschlossen, welche darüber wachen sollte, „daß die Politik der Mächte in ihren gegenseitigen Beziehungen, sowie die innere Verwaltung der Staaten künftig auf die…
Ein Bild mit einigen Bildern: der obere Teil des Bildes zeigt die Verkündigung: Maria rechts am Betpult kniend, der Engel Gabriel links mit einer Lilie in der Hand; im unteren Bereich ist in der Mitte ein Engel, den Anfang des Gebetes Ave Maria auf einem Schild zeigt; rechts davon davon ist ein Bild mit Adam und Eva im Paradies zu sehen; links ist ein Bild des Sündenfalls

Litanei zu Ehren des Erzengels Gabriel

Litaneien
Litanei zu Ehren des heiligen Erzengels Gabriel und des heiligen Schutzengels Litanei zu Ehren des heiligen Erzengels Gabriel Herr, erbarme Dich unser! Christus, erbarme Dich unser! Christus höre uns! Christus, erhöre uns! Gott Vater vom Himmel, erbarme Dich unser! Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme Dich unser! Gott heiliger Geist, erbarme Dich unser! Heilige Dreieinigkeit,…
Der heilige Joseph sitzt auf einem Thron, das Jesuskind steht links und wird vom heiligen Joseph gehalten, in der Hand hält er einen Lilienzweig; vor ihnen knien rechts ein Mann in päpstlicher Kleidung und links ein Priester

Weihegebet zum heiligen Joseph

Allgemeine Gebete, Kremer
Weihegebet zum heiligen Joseph (oft zu erneuern) O glorreicher Patriarch, heiliger Joseph, du getreuester Pflegevater meines Herrn und Heilandes Jesu Christi und jungfräulicher Gemahl der unbefleckten Jungfrau und Mutter Gottes Maria! Mit kindlicher Zuversicht und Freude erhebe ich mein Herz zu dir, um dir meine Verehrung und Liebe zu erweisen. Du bist jener kluge und…
Buch mit Kruzifix

Die Liebe des Mitleids üben

Betrachtungen, Faber
Verschiedene Arten, die Liebe des Mitleids zu üben 1) Wir sollten bei unsern Betrachtungen einzusehen suchen, wie Gott von seinen Geschöpfen bedient und verherrlicht werden muss. Wir sollten uns seine unendlichen Vollkommenheiten und Eigenschaften vorstellen, seine Schönheit und Liebenswürdigkeit. Wir sollten uns den vollkommenen Gehorsam vor Augen stellen, womit sein Wille im Himmel geschieht, und…
Buch mit Kruzifix

Schmerz über die Verunehrung Gottes

Betrachtungen, Faber
Der Schmerz über die Verunehrung Gottes Wir leben in einem Land, wo wir Gott jeden Tag und jede Stunde beleidigt sehen. Wir sehen Seelen untergehen aus Mangel an Glauben; wir hören Gotteslästerungen auf allen Seiten; die Wahrheit hat abgenommen unter den Menschenkindern. Schmerzt uns all dies? Fühlen wir es als eine persönliche Beleidigung? Oder haben…
Buch mit Kruzifix

Beispiele von der Liebe des Mitleidens

Betrachtungen, Faber
Einige Beispiele von der Liebe des Mitleidens Ich werde mich euch deutlicher machen, indem ich euch Beispiele von diesem Schmerz über alle Sünden gegen die Ehre Gottes aus dem Leben der Heiligen selbst gebe, und ihr werdet so sehen, wie süß und leicht diese Übung ist. Heilige Katharina von Siena Gott gab derselben heiligen Katharina…

Zur Liste der

Geplanten Beiträge

Die Führerin der Menschheit zu JESUS CHRISTUS

Gott, der Gott der Christen, bedeutet Verpflichtung, Verantwortung, Demut, Christus ist der Mittler zu Gott, der Führer der Menschheit. Der Wandel in Christus wird durch die katholische Kirche vorgezeichnet, in ihren Urkunden und Dogmen klar bestimmt. Sie hat den Führungsauftrag durch Christus. Die katholische Kirche ist die Kirche, nicht eine Kirche. Ihr kirchlicher Organismus ist für ihre Bekenner darum nicht ein menschliches Verwaltungssystem, sondern die Vertretung Gottes auf Erden. Gott regiert die Welt: Der Gott der Christen, nicht irgendein zurechtgemachter Gott, sondern der lebendige Gott, der durch Christus sagen läßt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Der Glaube ist der Inbegriff der von Gott geoffenbarten Wahrheiten, die wir auf das Wort Gottes hin, und weil er es sagt, unerschütterlich für wahr halten müssen. Der Gegenstand des Glaubens ist als solcher also nicht etwas Selbsterfundenes und Selbstentdecktes, sondern etwas Gegebenes. Nie kann der Mensch aus sich selbst Gott, wie er in sich ist und in seinen übernatürlichen Beziehungen zum Menschen erkennen. Gott muss also selbst herabsteigen und sich huldvoll offenbaren (Röm. 10, 20). Das nun hat er getan. Er hat gesprochen und eine bestimmte Summe von Wahrheiten und Tatsachen von sich geoffenbart, im Alten Testamente durch die Uroffenbarung und durch die Propheten, im Neuen Bunde durch den Heiland. Denn die katholische Kirche wurde gegründet von Jesus Christus und kann keine Lehren verbreiten, die seinen Lehren widersprechen.

Bildquellen