Predigten

Sonntag des 25. Dezember Geburt Jesu

Sonntag des 25. Dezember Geburt Jesu

Betrachtungen, Bitschnau
Der Sonntag des 25. Dezember im Jahre 1 – Die Geburt Jesu Die römisch-katholische Kirche hat den gnadenreichen Geburtstag unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus, von ihrem ersten Entstehen an, immer am 25. Dezember hochfestlich gefeiert. Der hl. Johannes Chrysostomus, Patriarch von Konstantinopel († 407), hat in einer Predigt auf diesen Festtag die uralte Überlieferung…
Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem

Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem

Betrachtungen, Bitschnau
Ankunft und Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem 1. Die Ankunft der heiligen Familie in Bethlehem ist hoch merkwürdig, und darum auch vom Heiligen Geist zum ewigen Andenken im Evangelium des hl. Lukas aufbewahrt, wegen der ihr bereiteten Aufnahme… Der hl. Lukas sagt wehmütig, dass für Maria und Joseph kein Platz in der Herberge war…
Die Reise von Maria und Joseph nach Bethlehem: ihre Ankunft

Die Reise von Maria und Joseph nach Bethlehem

Betrachtungen, von Cochem
Die Reise von Maria und Joseph nach Bethlehem – Wie Maria und Joseph nach Bethlehem reisten Der Weg, den sie reisen mussten, war schier vierthalb Tagreisen, nämlich von Nazareth nach Jerusalem drei große Tagreisen, von Jerusalem aber bis Bethlehem drei gute Stunden. Von Nazareth bis zum Flecken Ginim ist zwar ein ziemlich guter und ebener…
Von der Pein der Verdammten

Von der Pein der Verdammten

Predigten, Hölle
Von der Pein der Verdammten, der Anschauung Gottes beraubt zu sein Predigtskizze vom heiligen Alphons Maria von Liguori Für den neunzehnten Sonntag nach Pfingsten „Werfet ihn hinaus in die äußerste Finsternis, da wird Heulen und Zähneknirschen sein.“ Matth. 22, 13. Nach allen göttlichen und menschlichen Gesetzen muss die Strafe der Größe des Vergehens entsprechen: Nach…
Buch mit Kruzifix

Demut und vollkommene Liebe

Betrachtungen
Demut und vollkommene Liebe – Was die vollkommene Liebe Gottes ist … Die Liebe Gottes! Wenn wir wissen wollen, was „die vollkommene Liebe Gottes“ ist, müssen wir in Gott selber hineinschauen, in Sein inneres, dreifaltiges Leben, dorthin, wo „das Wort auf den Vater hingewendet ist“, wo Vater und Sohn „vollkommen eins sind“ in unsagbarer Innigkeit.…
Buch mit Kruzifix

5. Mai Du Mutter der göttlichen Gnade

Marienpredigten, Weninger
Marianische Festreden zur Feier des Maimonats v. Franz Xaver Weninger, S.J. 5. Mai Du Mutter der göttlichen Gnade! „Mutter Christi“, das war der Gruß und Gegenstand unserer letzten Betrachtung zu Ehren Mariä, um zu erwägen, welch eine Fülle des Lobes in diesem Gruß und somit auch in dieser Eigenschaft und Würde Mariä eingeschlossen sei; und…
Buch mit Kruzifix

4. Mai Du Mutter Christi

Marienpredigten, Weninger
Marianische Festreden zur Feier des Maimonats v. Franz Xaver Weninger, S.J. 4. Mai Du Mutter Christi! Die Kirche begrüßt Maria als „Jungfrau der Jungfrauen“, der nächste Gruß bezeichnet sie als „Mutter Christi“. Jeder der Grüße der Lauretanischen Litanei steht mit dem vorhergehenden in innigster Verbindung. Die Kirche nennt Maria erstlich bloß bei Ihrem Namen, um…
Buch mit Kruzifix

3. Mai Du Jungfrau der Jungfrauen

Marienpredigten, Weninger
Marianische Festreden zur Feier des Maimonats v. Franz Xaver Weninger, S.J. 3. Mai Du Jungfrau der Jungfrauen! Die Kirche begrüßt mit ihrem dritten Gruß Maria als „Jungfrau der Jungfrauen“. Der Grund, warum sie Maria nicht bloß als Jungfrau, sondern als „Jungfrau der Jungfrauen“ begrüßt, liegt darin, weil Maria unter den Jungfrauen die Erste war, welche…
Buch mit Kruzifix

2. Mai Du heilige Gottesgebärerin

Weninger, Marienpredigten
Marianische Festreden zur Feier des Maimonats v. Franz Xaver Weninger, S.J. 2. Mai Du heilige Gottesgebärerin. Der zweite Gruß der Kirche an Maria in der Lauretanischen Litanei lautet: „Hl. Gottesgebärerin, bitte für uns!“ Dieser Gruß gebührt Maria, weil Sie die Mutter Desjenigen ist, der, wenngleich wahrer Mensch, doch Seiner Person nach Gott ist – Gott…
Buch mit Kruzifix

1. Mai Heilige Maria bitte für uns

Marienpredigten, Weninger
Marianische Festreden zur Feier des Maimonats v. Franz Xaver Weninger, S.J. 1. Mai Heilige Maria bitte für uns! Vielgeliebte Kinder Mariä! Wir beginnen heute, nach Verlauf eines Jahres, wieder die Kundgebung unserer Hochverehrung Mariä, indem wir Ihr durch einen ganzen Monat täglich unsere besondere Huldigung, Bewunderung und Lobpreisung darzubringen; und desgleichen täglich unseren Dank für…