Ott L.

Fürbitte und Anrufung der armen Seelen

Arme Seelen, Ott L.
Über Fürbitte und Anrufung der armen Seelen Die armen Seelen können für andere Glieder des mystischen Leibes fürbitten. Sent. probabilis. Da die armen Seelen Glieder des mystischen Leibes Christi sind, so ist die Frage, ob sie für andere arme Seelen oder für die Gläubigen auf Erden fürbitten können, wohl zu bejahen. Konsequenter Weise muss man…

Notwendigkeit der Zugehörigkeit zur Kirche

Glaubenswissen der Kirche, Ott L.
§20. Die Notwendigkeit der Zugehörigkeit zur Kirche Die Zugehörigkeit zur Kirche ist für alle Menschen heilsnotwendig. De fide. Das 4. Laterankonzil (1215) erklärte im Caput Firmiter: „Eine einzige ist die allgemeine Kirche der Gläubigen, außerhalb der keiner gerettet wird“ (extra Qualm nullus omnino salvatur). D 430. Ebenso lehrte das Unionskonzils von Florenz (D 714), desgleichen…

Wer gehört zur katholischen Kirche

Glaubenswissen der Kirche, Ott L.
Die Notwendigkeit der Kirche § 19. Die Zugehörigkeit zur Kirche 1. Lehre der Kirche Glieder der Kirche sind diejenigen, die das Sakrament der Taufe gültig empfangen haben und von der Einheit des Glaubensbekenntnisses und von der Einheit der Rechtsgemeinschaft der Kirche nicht getrennt sind. Sent. certa. Pius XII. erklärte in der Enzyklika „Mystici Corporis“: „Den…

Wirklichkeit und Eigenschaft der Hölle

Hölle, Ott L.
Die Lehre von den letzten Dingen § 4. Die Hölle 1. Wirklichkeit der Hölle Die Seelen derer, die im Zustand der persönlichen schweren Sünde sterben, gehen in die Hölle ein. De fide. Die Hölle ist ein Ort und Zustand ewiger Unseligkeit, in dem sich die von Gott Verworfenen befinden. Bestritten wurde die Wirklichkeit der Hölle…

Die Wirksamkeit der bösen Engel

Dogmatische Theologie, Ott L.
Die Offenbarungslehre von den Engeln § 31. Die Wirksamkeit der bösen Engel 1. Herrschaft des Teufels über die Menschen Der Teufel besitzt auf Grund der Sünde Adams eine gewisse Herrschaft über die Menschen. De fide. Das Konzil von Trient nennt als Folge der Sünde Adams die Gefangenschaft unter der Gewalt des Teufels. D 788, 793.…

Die Wirksamkeit der guten Engel

Dogmatische Theologie, Ott L.
Die Offenbarungslehre von den Engeln § 30. Die Wirksamkeit der guten Engel 1. Verhältnis zu Gott Die primäre Aufgabe der guten Engel ist die Verherrlichung und der Dienst Gottes. Sent. cert. Die Hl. Schrift fordert die Engel zum Lobpreis Gottes auf und bezeugt, daß sie durch ihren Lobgesang Gott verherrlichen. Vgl. Ps. 102, 20f: „Preiset…

Prüfung der Engel und Sündenfall

Dogmatische Theologie, Ott L.
Die Offenbarungslehre von den Engeln Prüfung der Engel und Verwerfung der bösen Engel § 28. Die übernatürliche Erhebung und Prüfung der Engel 1. Erhebung in den Gnadenstand Gott hat den Engeln ein übernatürliches Endziel bestimmt, die unmittelbare Gottanschauung, und hat sie zur Erreichung desselben mit der heiligmachenden Gnade ausgestattet. Sent. cera. a) Pius V. verwarf…

Offenbarungslehre von den Engeln

Dogmatische Theologie, Ott L.
Die Offenbarungslehre von den Engeln § 26. Dasein, Ursprung und Zahl der Engel 1. Dasein und Ursprung der Engel Gott erschuf am Anfang der Zeit geistige Wesen (Engel) aus nichts. De fide. Die Existenz der Engel wurde geleugnet von den Saddizäern (Apg. 23, 8: Die Sadduzäer behaupten nämlich, es gebe weder eine Auferstehung noch Engel…

Häretische Gegensätze zur Eucharistie

Dogmatische Theologie, Ott L.
Das Sakrament der Eucharistie § 1. Der Begriff der Eucharistie 1. Begriffsbestimmung Die Eucharistie ist jenes Sakrament, in welchem Christus unter den Gestalten von Brot und Wein mit seinem Leib und Blut wahrhaft gegenwärtig ist, um sich unblutiger Weise dem himmlischen Vater zu opfern und den Gläubigen als Seelenspeise zu schenken. 2. Vorbilder Vorbilder der…

Katholische Dogmatik Die kirchlichen Lehren

Dogmatische Theologie, Ott L.
Katholische Dogmatik: Die kirchlichen Lehren § 6. Die katholischen Wahrheiten Entsprechend dem Zweck des kirchlichen Lehramtes, die Offenbarungs-Wahrheit unverfälscht zu bewahren und unfehlbar auszulegen (D1800), sind der erste und vornehmste Gegenstand (obiectum primarium) der kirchlichen Lehrverkündigung die unmittelbar geoffenbarten Wahrheiten und Tatsachen. Die unfehlbare Lehrgewalt der Kirche erstreckt sich aber auch auf alle jene Wahrheiten…
Menü