Ablassgebet zum heiligsten Herzen Mariä

Ablassgebet zum heiligsten Herzen MariensEin wunderschönes Bild von Maria mit ihrem heiligen, unbefleckten Herzen, von Dornen umgeben und mit Flammen der Liebe, sowie unter dem Bild die Inschrift: Ich bin die Mutter der schönen Liebe

O süßestes Herz Mariä, der Mutter Gottes und unserer Mutter! liebenswürdigstes Herz, Gegenstand des Wohlgefallens der anbetungswürdigsten Dreifaltigkeit, und würdig aller Verehrung und Liebe der Menschen! O Herz, welches du am meisten dem Herzen Jesu gleichest, dessen unvollkommenstes Ebenbild du bist; Herz voll der Güte und des innigsten Mitleidens gegen unser Elend! O würdige dich, die Eisrinde von unseren erstarrten Herzen hinweg zu nehmen, und mache, daß sie ganz umgewandelt werden in das Herz unseres göttlichen Erlösers. Flöße ihnen die Liebe zu deinen Tugenden ein, und entzünde in ihnen jenes heilige Feuer, von welchem du allezeit entflammt warst.

Wache über die Kirche Gottes, beschütze sie, und sei ihr stets eine süße Zuflucht und eine unüberwindliche Veste gegen die Anfälle ihrer Feinde. Sei du unser Weg, der uns zu Jesus führt, und der Kanal, durch welchen uns alle Gnaden zufließen, deren wir zu unserem Heil bedürfen: sei unsere Hilfe in der Not, unser Trost bei Versuchungen, unsere Zuflucht bei Verfolgungen und unser Beistand in allen Gefahren, besonders aber im letzten Kampf unseres Lebens, in der Stunde des Todes, wo die ganze Hölle sich rüsten wird, um unsere Seele zu rauben! Ach, in diesem furchtbaren und erschrecklichen Augenblick, von welchem unsere ganze Ewigkeit abhängt, verlaß uns nicht! Alsdann, o mitleidigste Jungfrau, laß uns empfinden, wie überaus zärtlich dein mütterliches Herz gegen uns ist, und wie viel du vermagst bei dem Herzen Jesu, indem du uns in dieser Quelle der Barmherzigkeit eine sichere Zuflucht eröffnest, damit wir Ihn in alle Ewigkeit im Himmel preisen. Amen.

Lobspruch: Erkannt, gelobt und gebenedeit, geliebt, geehrt und verherrlicht seien allzeit und überall das göttliche Herz Jesu und das unbefleckte Herz Mariä. Amen.

Anmerkung:
Einen Ablass von 60 Tagen, der an jedem Tag einmal verdient werden kann, gewinnt Jeder, so oft er vorstehendes Gebet nebst dem Lobspruch andächtig verrichtet. Wer es aber ein Jahr durch täglich betet, gewinnt einen vollkommenen Ablass am Fest Mariä Himmelfahrt, Mariä Geburt und des heiligsten Herzens Mariä, wenn er alsdann beichtet, kommuniziert, einen der Mutter Gottes gewidmeten Tempel oder Altar besucht, und dort nach der Meinung des Papstes Etwas betet. – (Thesaur. indulg.) –
aus: Georg Ott, Marianum Legende von den lieben Heiligen, Zweiter Teil, 1869, Sp. 1929 – Sp. 1930

Verwandte Beiträge

Erzbruderschaft zum unbefleckten Herzen Mariä
Pius XII Moralische Grenzen der Medizin
Menü