Gebet nach der Meinung des hl Vaters

Was bedeutet „Gebet nach der Meinung des hl. Vaters“ ?

Die oftmals zur Gewinnung eines vollkommenen Ablasses geforderten „frommen Gebete nach der Meinung des hl. Vaters“ sind um

  • Zunahme der katholischen Religion
  • Erhöhung der Kirche
  • Bekehrung der Sünder
  • für Eintracht unter den christlichen Fürsten
  • für Ausrottung der Irrlehren u.s.w.

zu verrichten. Es ist nicht gerade notwendig, sich an all` dies im Einzelnen zu erinnern; man bete nur im Allgemeinen: „nach der Meinung des hl. Vaters!“ – Sie müssen, wie es scheint, nicht gerade in einer Kirche verrichtet werden, man wird jedoch gut tun, sie nach der hl. Kommunion in der Kirche zu verrichten.

aus: P. Bonifacius Schneider O.S.B., Ablass-Brevier oder vollständiges Ablass- und Andachtsbuch, 1881

Gebet nach der Meinung des hl. Vaters

„Die vorgeschriebenen Gebete zielen wesentlich dahin, daß die in Christo anbefohlene Einigkeit im Glauben und in der Liebe, das wahre Reich Gottes im Menschengeschlecht, recht bald alle zu einer großen Familie von Brüdern verbinde und hiermit zugleich das Wohl des christlichen Volkes in Ruhe und Frieden erblühe. Gewiß ein erhabenes Ziel des geistigen Strebens, das uns in diesem Ablassgebet vorschwebt. Die Menschheit wäre vollendet, wenn dieses Ziel erreicht wäre.“

aus: Franz Beringer, Die Ablässe, ihr Wesen und Gebrauch, Bd. 1, 1915, S. 120

Verwandte Beiträge

Buch mit Kruzifix
Abraham und die Söhne Agars und Ceturas
Wesen und Subjekt der Unfehlbarkeit
Menü