Liebe

Das Bild zeigt die Sünde und ihre Folgen: Gottvater, ein Engel mit dem Flammenschwert zu Eva gewandt, ein anderer Engel mit einem Zweig zu Maria gewandt

Sünde der Abtrünnigen und ihr Los

Betrachtungen, Segneri
Die Sünde der Abtrünnigen und ihr schreckliches Los Betrachtung für den 24. Juli (*) Die Abtrünnigen Erwäge, wer jene sind, von welchen der Apostel sagt, daß sie nach der erlangten Kenntnis der Wahrheit sündigen. Es sind die Abtrünnigen. Denn die Ungläubigen sündigen bloß nach der gehörten, die Abtrünnigen aber nach der erlangten Kenntnis der Wahrheit.…

Schilderung des Lebens der ersten Christen

Neues Testament, Schuster
Schilderung des Lebens der ersten Christen (Apg. 2, 42-47) Sie beharrten aber in der Lehre der Apostel (1), in der Gemeinschaft des Brotbrechens (2) und im Gebet. Es überkam aber jegliche Seele Furcht; und viele Wunder und Zeichen geschahen durch die Apostel in Jerusalem, und es war eine große Furcht unter allen. (3) Es waren…
Hut, bischöflicher Krummstab, Kleidungsstücke eines Papstes

Ermahnungen zur Liebe gegen die Kirche

Pius XII., Rohrbasser
Mystici corporis Christi Die Kirche, der geheimnisvolle Leib Christi Enzyklika von Papst Pius XII. v. 29. Juni 1943 Dritter Teil: Pastorale Weisungen und Ermahnungen II. Ermahnung zur Liebe gegenüber der Kirche 830 Wir haben bisher, Ehrwürdige Brüder, in Erklärung des Geheimnisses, das unser aller verborgene Verbindung mit Christus in sich begreift, als Lehrer der gesamten…

Antichristlicher Geist der Eigenliebe

Politische Theologie
Der antichristliche Geist der Eigenliebe Das Dasein Gottes als Seinsgrund ist jedem Vernunft begabten Geist „seit Erschaffung der Welt durch das Licht der Vernunft an seinen Werken zu erkennen“ (Röm. 1, 20), so daß keiner berechtigt ist, diese Grundwahrheit zu verneinen oder an ihr zu zweifeln. Und je stärker die Vernunft eines geschaffenen Wesens ist,…

Christliche Liebe gegen heidnische Grausamkeit

Mission
Beispielsammlung aus der Heidenmission für den christlichen Unterricht Heidnische Grausamkeit und christliche Barmherzigkeit Nachstehende Schilderung zeigt uns eine der schrecklichsten Erscheinungen im Missions- und Völkerleben der Heidenländer, aber auch einen der schönsten Züge christlicher Liebe und Opferwilligkeit, die sich nicht scheut, die gräßlichsten Wunden zu verbinden, deren bloße Schilderung so manches Herz mit Ekel und…

Die Pflicht des christlichen Eifers

Christenlehre
Über die Pflicht des christlichen Eifers Stehe eine Weile still vor dem so herrlichen Lebensbild des hl. Ludwig und bewundere seinen ausdauernden Eifer, welcher wie ein frischer Morgenwind sein Herz schon an der Wiege gefaßt und fort getrieben hat von Tugend zu Tugend bis zum Eintritt in die Ewigkeit und in die Sonntagsruhe des Himmels.…

Liebe zum Gottmenschen Jesus Christus

Christenlehre
Die Liebe des Wohlgefallens und des Wohlwollens Der hl. Thomas von Aquin zählt vier Hauptarten der Liebe auf, mit welchen wir den Gottmenschen Jesus Christus lieben sollen: die Liebe des Wohlgefallens, die Liebe des Wohlwollens, die Liebe der Wertschätzung, und die Liebe des Verlangens. Lerne von der hl. Birgitta, welche diese vier Arten der Liebe…
Der Papst trägt das Kreuz Christi, von seinen Feinden mit Steinen beworfen, von Christus glorreich empfangen; es zeigt das Leiden der Päpste und zugleich der Kirche

Seliger Papst Benedikt XI (1303-1304)

Papsttum
Die Auflehnung gegen die Statthalter Jesu Christi Der selige Papst Benedikt XI. (regierte von 1303-1304) Am zehnten Tage nach dem Tode des ehrwürdigen Papstes Bonifaz VIII., am 22. Oktober des Jahres 1303, versammelten sich die Kardinäle und wählten den Kardinalbischof von Ostia, den frommen Nikolaus Boccasini, zum Papst. Er gehörte zu den zwei mutigen Männern,…

Nur der wahre Glaube macht selig

Deharbes Katechismus, Linden
P. Joseph Deharbes größere Katechismuserklärung § 4. Notwendigkeit des Glaubens Macht jeder Glaube selig?  Nein, nur der wahre Glaube, den Christus der Herr uns gelehrt hat, macht selig; denn nur von diesem Glauben sprach er, als er sagte: „Wer glaubt und sich taufen läßt, wird selig, wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.“ (Mark. 16,…
Der Papst trägt das Kreuz Christi, von seinen Feinden mit Steinen beworfen, von Christus glorreich empfangen; es zeigt das Leiden der Päpste und zugleich der Kirche

Papst Gregor XVI. (1831-1846)

Papsttum, Wetzer und Welte
Die Päpste im Zeitalter der Revolutionen Papst Gregor XVI. (regierte von 1831 -1846) Die Verhältnisse, unter welchen Gregor XVI. den päpstlichen Stuhl bestieg, waren keineswegs günstig. Schon unter seinem Vorgänger gärte durch die ganze Halbinsel eine tiefe Unzufriedenheit, während zu gleicher Zeit durch ganz Europa eine revolutionäre Lust wehte. Die Juli-Revolution hatte ihre Schwingungen bis…
Menü