Religion

Verfall der Religiosität bei den Juden

Altes Testament, Schuster
Verfall der Religiosität und Sittlichkeit bei den Juden Die letzten Makkabäer Johannes Hyrkanus war der letzte Fürst der Juden, der im Sinne des Gesetzes Gottes regierte, 135 bis 106 v. Chr., und darum am Schluss des ersten Buches der Makkabäer (1. Makk. 16, 23f) noch wegen seiner Heldentaten gerühmt wird. Mit seinem ältesten und Nachfolger…
Christliche Kunst in Europa, im christlichen Mittelalter geschaffen unter der Herrschaft der Kirche

Die Völker unter der Herrschaft der Kirche

Mittelalter, Nicolas
Die Völker Europas unter der Herrschaft der Kirche Die Kirche, durch Jesus Christus in die Mitte der Welt gestellt, war zugleich die Seele und die Form derselben geworden. Auf sie, um sie und durch sie war die neue Welt gegründet, gestaltet, gewissermaßen gegossen worden. Alle jene von uns in den früheren Betrachtungen bewunderten Wechselbeziehungen zwischen…

Das untrügliche Merkmal der wahren Lehre

Deharbes Katechismus, Linden
Das untrügliche Merkmal der göttlichen Lehre Kann dennoch ein Zweifel darüber stattfinden, wo die wahre Lehre Jesu Christi sei, nun so fragen wir: Welches ist das untrügliche Merkmal der göttlichen Lehre? Ohne Zweifel die Einheit und Unveränderlichkeit. Denn Jesus Christus hat nur eine einzige und immer dieselbe Lehre verkündet; er hat nicht über denselben Punkt…

Ob sich die Geschichte wiederholt?

Geistesgeschichte
Eine Gelehrtenfrage: Ob sich die Geschichte wiederholt? 1. Die Gelehrten streiten über die Frage, ob sich die Geschichte wiederhole. Die Geschichte selbst geht inzwischen ihren Gang und gibt Antwort darauf durch ihre Ergebnisse. Und diese bestätigen immer und überall den selbstverständlichen Satz, daß unter gleichen Voraussetzungen die gleichen Ergebnisse eintreten müssen. Da die Voraussetzungen nie…

Weltmission zur Ehre des Allerhöchsten

Mission
Die Ziele der katholischen Weltmission Die Ehre des Allerhöchsten Christus hat seiner Kirche, das heißt: uns Katholiken, den Befehl zur Missionierung der Welt hinterlassen. Was soll damit erreicht werden? Die Pflicht wird an der Liebe einen starken Helfer finden, wenn sie große und edle Ziele vorstellen kann. Hat die katholische Weltmission solche Ziele, die Herzen…

Reformkatholizismus des 19. Jahrhunderts

Geistesgeschichte, Weiß
Der Reformkatholizismus der jüngeren Ordnung (19. Jhd.) 1. Die Dinge standen zu Ende des 18. Jahrhunderts derart, daß ein Mann wie Weissenbach ein Buch über die Zeitlage schreiben konnte unter dem Titel: Die Vorboten des neuen Heidentums. Aber was allzu gewaltsam ist, sagt das Sprichwort, das dauert nicht. Die entsetzlichen Schläge der Revolution und der…
Mutter Gottes Maria mit Jesus: ein Mosaikbild in der ehemaligen Sophienkirche in Konstantinopel

Das Strafgericht über Konstantinopel

Kirchengeschichte, Stangl
Das Strafgericht über Konstantinopel unter dem Pontifikat von Nikolaus V. Unter der Regierung des Papstes Nikolaus brach nämlich das göttliche Strafgericht über Konstantinopel, der Hauptstadt des griechischen Reiches herein. Der Schutz der Christen gegen das Eindringen der Türken lag Nikolaus gar sehr am Herzen. Er war von Anfang an bemüht, die Unternehmungen gegen dieselben zu…

Sabbatschänder und Rotte Cores

Altes Testament, Schuster
Der Sabbatschänder und die Rotte Cores (Nm. 15-17) In das Lager zurück gekehrt, weinten die Israeliten reumütig vor dem Herrn. Aber vergeblich war ihre Hoffnung, daß auch diesmal wieder der Zorn Gottes sich wenden lasse. Nur das tat ihnen Gott, daß sie nicht sogleich in die Wüste zurück kehren mussten. So blieben sie in Kades…

Freimaurerei im 19. Jahrhundert

Geistesgeschichte, Stolz
Über die Freimaurerei im 19. Jahrhundert Diese weit verbreitete Gesellschaft zeigt schon dadurch ihre Unehrlichkeit, daß sich die Mitglieder nicht einmal getrauen, öffentlich ihre Namen zu nennen, gerade, wie wenn sie zu einer Gauner- Gesellschaft gehörten. Wenn sie in einer Stadt ein Versammlungshaus haben, so schleichen sie abends hinein, wie sich ein liederlicher Ehemann in…

Freimaurerei ist organisierter Abfall von Gott

Geistesgeschichte, von Hammerstein
Die Freimaurerei ist organisierter Abfall von Gott Die Freimaurerei ist der kristallisierte, der organisierte Liberalismus. Und weil der Liberalismus den Abfall von der Autorität Gottes bedeutet, so ist die Freimaurerei der organisierte Abfall von Gott. Weil aber dieser Abfall, als ein organisierter, nicht auf einfache Lossagung sich beschränkt, sondern Organisation gegen Organisation stellt: so wird…
Menü