Kirchengeschichte

Öffentliche Sitzung des Konzils von 1869/70 in St. Peter; vorne ist ein Altar zusehen; direkt gegenüber am Ende des Saales sitzt der Papst; rechts und links sitzen die Kardinäle und Bischöfe

Die Frage der Unfehlbarkeit des Papstes

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Teil 5: Der weitere Verlauf des Konzils – Die Frage der Unfehlbarkeit des Papstes Der Zwiespalt der Väter in der Unfehlbarkeits-Frage Auf dem Konzil waren die Bemühungen der Väter, welche der Definition der päpstlichen Unfehlbarkeit widerstrebten, darauf gerichtet, die Behandlung dieser Lehre möglichst weit hinauszuschieben: nach Fertigstellung der ersten Konstitution über den Glauben sollte die…
Öffentliche Sitzung des Konzils von 1869/70 in St. Peter; vorne ist ein Altar zusehen; direkt gegenüber am Ende des Saales sitzt der Papst; rechts und links sitzen die Kardinäle und Bischöfe

Kampf um die Unfehlbarkeit des Papstes

Kirchengeschichte
Teil 4: Der Kampf um die Unfehlbarkeit des Papstes Die Geschichte des Konzils lehrt im Gegenteil, daß die Lehre von der päpstlichen Unfehlbarkeit nur durch den entschiedenen Willen des bei Weitem größeren Teils der Väter selbst vorgelegt worden ist. Unter den 21 Gutachten der Kardinäle, welche gleich nach der ersten Ankündigung des Konzils von Pius…
Öffentliche Sitzung des Konzils von 1869/70 in St. Peter; vorne ist ein Altar zusehen; direkt gegenüber am Ende des Saales sitzt der Papst; rechts und links sitzen die Kardinäle und Bischöfe

Die Konstitution De fide catholica

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Teil 3: Die Konstitution De fide catholica auf dem Konzil Diese herrliche Konstitution setzt die Grundlehren des Christentums auseinander und verurteilt die in unserer Zeit nur zu weit verbreiteten, das Christentum untergrabenden Irrtümer. Im ersten Kapitel bekennt sie das Dasein Gottes und legt seine vorzüglichsten Attribute dar: er ist der Schöpfer beider Welten, der geistigen…
Öffentliche Sitzung des Konzils von 1869/70 in St. Peter; vorne ist ein Altar zusehen; direkt gegenüber am Ende des Saales sitzt der Papst; rechts und links sitzen die Kardinäle und Bischöfe

Der Verlauf des Konzils (1869 bis 1870)

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Teil 2: Der Verlauf des Konzils (1869 bis 1870) Am 8. Dezember 1869 wurde das Konzil durch die erste öffentliche Sitzung eröffnet. In feierlicher Prozession zogen die Väter betend durch die Peterskirche in die Konziliumshalle. Diese, der rechte Kreuzarm des Petersdomes, welcher zum Grab des Apostelfürsten hin durch eine Wand abgeschlossen war, bildete einen länglichen…
Öffentliche Sitzung des Konzils von 1869/70 in St. Peter; vorne ist ein Altar zusehen; direkt gegenüber am Ende des Saales sitzt der Papst; rechts und links sitzen die Kardinäle und Bischöfe

Das Vatikanische Konzil von 1869/1870

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Das Vatikanischen Konzil von 1869 bis 1870 – Vorgeschichte und Vorbereitung Vatikanisches Konzil heißt die letzte allgemeine Kirchenversammlung, welche seit dem 8. Dezember 1869 in der St. Peterskirche beim Vatikan tagte und durch Bulle vom 20. Oktober 1870 auf bessere Zeiten verschoben wurde. Unter den allgemeinen Konzilien überhaupt ist das Vatikanum das 20., von den…

Augustinus über das Wesen der Erbsünde

Kirchengeschichte
Lehre des hl. Augustinus über das Wesen der Erbsünde Der Pelagianismus suchte den Begriff der Gnade zu veräußerlichen, indem er Lehre, Gesetz und Beispiel Christi als Gnade bezeichnete. Augustinus erklärte demgegenüber: „Außer der Nachahmung Christi bewirkt seine Gnade auch innerlich unsere Erleuchtung und Rechtfertigung. Durch diese Gnade nämlich pflanzt er auch die getauften Kinder, die…

Augustinus gegen den Pelagianismus

Kirchengeschichte
Die Entwicklung der Lehren von Sünde und Gnade Augustinus im Kampf gegen die Irrlehre des Pelagianismus Nachdem die Erkenntnis des innergöttlichen, trinitarischen Lebens immer mehr geklärt und das Leben der Kirche, in welcher der Vater durch den heiligen Geist den mystischen Leib seines Sohnes aufbaut, als Fortsetzung dieses Lebens nach außen erkannt war, blieb noch…

Augustinus gegen den Donatismus

Kirchengeschichte
Das große Verdienst Augustins im Kampf gegen den Donatismus Es ist das große Verdienst Augustins, seit 393 die in Betracht kommenden Fragen dogmatisch gründlich geklärt zu haben. In seiner Auseinandersetzung mit dem Donatismus stellte er gegenüber dem engen donatistischen Kirchenbegriff die Idee der universalen Kirche klar und entwickelte daraus die rechte Lehre von der Wirksamkeit…

Klärung der Frage vom Wesen der Kirche

Kirchengeschichte
Die Klärung der Frage vom Wesen der Kirche Wenn die abendländische Theologie des Altertums auch Wertvolles zur Entfaltung der trinitarischen und christologischen Wahrheiten beigetragen hat, so ging ihr Hauptanliegen doch früh auf die anthropologischen Fragen, auf die Klärung des Verhältnisses des Menschen zu Gott, auf die Entwicklung der Lehren von Sünde, Gnade, Kirche und Gnadenmitteln.…

Christentum ist die Religion der Liebe

Mission
Beispielsammlung aus der Heidenmission für den christlichen Unterricht Das Christentum ist die Religion der Liebe Die christliche Liebe macht die Elendesten glücklich Der hochwürdige Pater Kronenburg C.SS.R. schildert einen Besuch des Aussätzigenheims in Batavia: In Begleitung zweier barmherzigen Schwestern besuchten wir die Kranken. Die Natur schreckt zurück, wenn man die verstümmelten Wesen sieht, die nur…
Menü