Kirchengeschichte

Der Papst trägt das Kreuz Christi, von seinen Feinden mit Steinen beworfen, von Christus glorreich empfangen; es zeigt das Leiden der Päpste und zugleich der Kirche

Das Pontifikat von Klemens XII. (1730 bis 1740)

Papsttum, Stangl
Das Zeitalter der Revolutionen Das Pontifikat von Papst Klemens XII. (regierte von 1730 bis 1740) Geboren 1652 zu Florenz, stammte Klemens XII. aus der berühmten Familie, die im 15. Jahrhundert der Kirche den hl. Bischof Andreas Corsini geschenkt hatte. Als 78jähriger Greis am 12. Juli 1730 zum Papst erwählt, entwickelte Klemens trotz seines hohen Alters…
Der Papst trägt das Kreuz Christi, von seinen Feinden mit Steinen beworfen, von Christus glorreich empfangen; es zeigt das Leiden der Päpste und zugleich der Kirche

Das Pontifikat von Innozenz XIII. (1721 bis 1724)

Papsttum, Stangl
Das Zeitalter der Revolutionen Das Pontifikat von Papst Innozenz XIII. (regierte von 1721 bis 1724) Innozenz XIII. hieß vor seiner Wahl Michelangelo und stammte aus dem berühmten Geschlecht der Conti, welches der Kirche schon mehrere Päpste gegeben hatte (1). Er wurde 1655 zu Rom geboren. (2) Nachdem er sich als Nuntius in der Schweiz und…
Der Papst trägt das Kreuz Christi, von seinen Feinden mit Steinen beworfen, von Christus glorreich empfangen; es zeigt das Leiden der Päpste und zugleich der Kirche

Das Pontifikat von Innozenz XII. (1691 bis 1700)

Papsttum, Stangl
Das Zeitalter der Revolutionen Das Pontifikat von Papst Innozenz XII. (regierte von 1691 bis 1700) Ein Mann nach dem Herzen Gottes trat nach fünf Monaten (1) aus der Wahl der Kardinäle als Papst vor das versammelte Volk. Er nannte sich Innozenz XII. und sollte das siebzehnte Jahrhundert abschließen, indem er vom 12. Juli des Jahres…

Geist der Erneuerung unter Pius IX.

Das höchste Lehramt der Päpste, Kirchengeschichte
Der Geist der Erneuerung in der katholischen Kirche unter Pius IX. Während der Deutschkatholizismus, trotz der Freiheiten, die ihm das Revolutionsjahr 1848 gebracht hatte, in sich zusammen brach, wirkte sich der Geist der Erneuerung in der Katholischen Kirche in denselben Jahren immer stärker und weiter aus. In den verschiedensten Ländern entstanden religiöse, karitative und kulturelle…

Religiöser Subjektivismus und Jansenismus

Kirchengeschichte
Die dogmatische Entwicklung im Ringen gegen rationalistische und nationalkirchliche Strömungen Der religiöse Subjektivismus und der Jansenismus Religiöser Subjektivismus führt zu zahlreichen Sektengruppen Das Formalprinzip des Protestantismus, die Lehre von der Bibel als alleiniger und sich selbstgenügender Glaubensnorm, hatte dem religiösen Subjektivismus Tür und Tor geöffnet. Zahlreiche Schwärmer- und Sektengruppen erwuchsen schon früh auf dieser Grundlage…

Das Konzil setzt Johannes XXIII. ab

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Das Konzil von Konstanz – Beseitigung des Schismas Teil 3: Das Konzil von Konstanz setzt Johannes XXIII. ab Johannes XXIII. hatte schon am Tag nach seiner Flucht, 21. März, an Sigismund und an die Kardinäle geschrieben, daß er trotz seines Wegganges von Konstanz doch an dem Versprechen der Resignation festhalte. Während der nächsten Wochen wurde…

Steht das Konstanzer Konzil über dem Papst?

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Das Konzil von Konstanz – Beseitigung des Schismas Teil 2: Steht das Konzil von Konstanz über dem Papst? Anklage gegen Johannes XXIII. So war nun das Übergewicht beseitigt, welches die große Zahl der italienischen Prälaten dem Papst Johannes verlieh. Um das Unglück desselben voll zu machen, übergab jetzt ein Unbekannter eine Anklageschrift gegen den Papst,…

Eröffnung des Konzils von Konstanz

Kirchengeschichte, Wetzer und Welte
Das Konzil von Konstanz – Beseitigung des Schismas Teil 1: Die Eröffnung des Konzils von Konstanz Das Konzil in den Jahren 1414 bis 1418 hatte eine dreifache Aufgabe: 1. Beseitigung des großen päpstlichen Schismas; 2. Bekämpfung der Häresie; 3. Reformation der Kirche. – Die verschiedenen Lager der drei Päpste Die beiden Päpste Gregor XII. (Angelo…
Der Papst trägt das Kreuz Christi, von seinen Feinden mit Steinen beworfen, von Christus glorreich empfangen; es zeigt das Leiden der Päpste und zugleich der Kirche

Gegenpäpste auf dem Konzil von Konstanz

Hamerle, Papsttum
Die Gegenpäpste auf dem Konzil von Konstanz Das Konzil wurde am 5. November feierlich eröffnet. Sie war eine der glänzendsten Kirchenversammlungen, welche die Welt je gesehen. 29 Kardinäle, 3 Patriarchen, 32 Erzbischöfe, ungefähr 150 Bischöfe, 1000 Äbte, 50 Pröpste, 300 Doktoren zählte es, als es am stärksten besucht war; viel größer noch war die Anzahl…

Drei Päpste bis zum Konzil von Konstanz

Hergenröther, Kirchengeschichte
Nach der Synode von Pisa: Drei Päpste bis zum Konzil von Konstanz In seiner vielfachen Bedrängnis durch das Vorgehen der Kardinäle und deren Erfolge fand Gregor XII., wenn auch von den Höfen und Bischöfen verlassen, noch viele Sympathien. Derselbe hatte am Fronleichnamstag (6. Juni 1409) seine Synode in Cividale del Friuli bei Aquileja eröffnet, bei…
Menü