Jesus Christus

Sonntag des 25. Dezember Geburt Jesu

Sonntag des 25. Dezember Geburt Jesu

Betrachtungen, Bitschnau
Der Sonntag des 25. Dezember im Jahre 1 – Die Geburt Jesu Die römisch-katholische Kirche hat den gnadenreichen Geburtstag unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus, von ihrem ersten Entstehen an, immer am 25. Dezember hochfestlich gefeiert. Der hl. Johannes Chrysostomus, Patriarch von Konstantinopel († 407), hat in einer Predigt auf diesen Festtag die uralte Überlieferung…
Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem

Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem

Betrachtungen, Bitschnau
Ankunft und Herbergssuche der heiligen Familie in Bethlehem 1. Die Ankunft der heiligen Familie in Bethlehem ist hoch merkwürdig, und darum auch vom Heiligen Geist zum ewigen Andenken im Evangelium des hl. Lukas aufbewahrt, wegen der ihr bereiteten Aufnahme… Der hl. Lukas sagt wehmütig, dass für Maria und Joseph kein Platz in der Herberge war…
Die Reise von Maria und Joseph nach Bethlehem: ihre Ankunft

Die Reise von Maria und Joseph nach Bethlehem

Betrachtungen, von Cochem
Die Reise von Maria und Joseph nach Bethlehem – Wie Maria und Joseph nach Bethlehem reisten Der Weg, den sie reisen mussten, war schier vierthalb Tagreisen, nämlich von Nazareth nach Jerusalem drei große Tagreisen, von Jerusalem aber bis Bethlehem drei gute Stunden. Von Nazareth bis zum Flecken Ginim ist zwar ein ziemlich guter und ebener…
Die Urheber des Leidens Christi: Jesus fällt unter dem Kreuz

Die Urheber des Leidens Christi

Die Passion Jesu Christi, Patiss
Die Urheber des Leidens Christi nach Thomas von Aquin Wenn wir nach den Urhebern des Leidens und des Todes des göttlichen Erlösers fragen, und dabei die geschichtlichen Tatsachen ins Auge fassen; so sehen wir Juden und Heiden sich wider den gemeinsamen Erlöser erheben, um ihn und sein Werk gewaltsam aus der Menschheit hinauszuwerfen, und von…
Parabel vom ungerechten Verwalter: Der Verwalter muss Rechenschaft ablegen

Parabel vom ungerechten Verwalter

Neues Testament, Meschler
Die Parabel vom ungerechten Verwalter (Luk. 16, 1) 1. Vor wem und für wen der Herr die Parabel hielt Vor allem waren es die Jünger (Luk. 16, 1) im engeren und weiteren Sinne des Wortes; dann aber auch die Pharisäer; denn es wird gesagt, dass sie über die Lehre Jesu spotteten (ebd., 16, 14); endlich…
Bekenntnis und Vorrang des Petrus: Petrus mit dem Schlüssel in der Hand

Bekenntnis und Vorrang des Petrus

Neues Testament, Schuster
Bekenntnis und Vorrang des Petrus (Mt. 16, 13-19; Mk. 8, 27-29; Lk. 9, 18-20) 1. Das Urteil der Leute über den Menschensohn. 2. Das Bekenntnis des hl. Petrus. 3. Die große Verheißung an den hl. Petrus. Jesus aber zog mit seinen Jüngern weiter und kam in die Gegend von Cäsarea Philippus. (1) Unterwegs, da er…
Verheißung des allerheiligsten Sakramentes: Die konsekrierte Hostie in der Monstranz

Verheißung des allerheiligsten Sakramentes

Neues Testament, Schuster
Verheißung des allerheiligsten Sakramentes (Joh. 6, 22-72) 1. Die Veranlassung zur Verheißungsrede. 2. Die Verheißungsrede: a) der Heiland als Messias und Gottmensch das Brot des Lebens für den, der glaubt; b) der Heiland in der heiligen Eucharistie das Brot des Lebens für den, der ihn genießt. 3. Das Murren des Unglaubens. 4. Das Bekenntnis des…
Die Parabel von der kostbaren Perle: Ein Händler begutachtet eine kostbare Perle

Die Parabel von der kostbaren Perle

Neues Testament, Meschler
Die Parabel von der kostbaren Perle (Matth. 13, 45-46) Matth. 45. Abermals ist das Himmelreich gleich einem Kaufmann, der gute Perlen sucht. – 46. Wenn er eine kostbare Perle gefunden hat, geht er hin, verkauft alles, was er hat, und kauft sie. Die Bedeutung dieser Parabel ist ganz dieselbe wie die der vorhergehenden. Die Perle…
Die Parabel: Ein Mensch findet einen Schatz im Acker

Die Parabel vom Schatz im Acker

Neues Testament, Meschler
Die Parabel vom Schatz im Acker (Matth. 13, 44) Matth. 44. Das Himmelreich ist gleich einem Schatz, der im Acker verborgen ist: wenn diesen ein Mensch findet, hält er ihn geheim und geht in seiner Freude hin und verkauft alles, was er hat, und kauft denselben Acker. 1. Zweck der Parabel Die vorhergehenden Parabeln enthielten…
Ein Bild zur Parabel vom Fischnetz: Fischer sondern zu kleine Fische aus und werfen sie wieder ins Meer zurück

Die Parabel vom Fischnetz

Neues Testament, Meschler
Die Parabel vom Fischnetz (Matth. 13, 47-50) Matth. 47. Abermals ist das Himmelreich gleich einem Netz, das ins Meer geworfen wird und allerlei Fische einfängt. – 48. Wenn es angefüllt ist, zieht man es heraus, setzt sich an das Ufer und sammelt die guten in Geschirre zusammen, die schlechten aber wirft man hinaus. – 49.…