Ablassgebet für die Abgestorbenen

Gemeinschaft der Heiligen: Die Heiligen im Himmel mit dem auferstandenen Jesus Christus und den Engeln, den Heiligen auf der Erde und im Fegefeuer

Ablassgebet für die Verstorbenen im Fegefeuer

für jeden Tag der Woche

Sonntag:

Allmächtiger Gott und Herr, ich bitte dich bei dem kostbaren Blute, das dein Sohn Jesus im Ölgarten vergossen hat, befreie die Seelen des Fegefeuers und namentlich die verlassenste von allen, führe sie ein in deine Herrlichkeit, um dich zu loben und zu preisen in Ewigkeit. Amen.

Vater unser. Gegrüßet seist du Maria. Ps. 129 Aus der Tiefe. (s. unten)

Montag:

Allmächtiger Gott und Herr, ich bitte dich bei dem kostbaren Blute, das dein Sohn Jesus in der grausamen Geißelung vergossen hat, befreie die Seelen des Fegefeuers und vor allen die, welche deiner Herrlichkeit am nächsten steht, auf daß sie bald beginne, dich zu loben und zu preisen in Ewigkeit. Amen.

Vater unser. Gegrüßet seist du Maria. Ps. 129 Aus der Tiefe.

Dienstag:

Allmächtiger Gott und Herr, ich bitte dich bei dem kostbaren Blute, das dein Sohn Jesus in der Dornenkrönung vergossen hat, befreie die Seelen des Fegefeuers und insbesondere die, welche an letzter Stelle aus diesen Peinen hervor gehen sollte, damit sie nicht so lange warten müsse, dich in deiner Herrlichkeit zu loben und dich zu preisen in Ewigkeit. Amen.

Vater unser. Gegrüßet seist du Maria. Ps. 129 Aus der Tiefe.

Mittwoch:

Allmächtiger Gott und Herr, ich bitte dich bei dem kostbaren Blute, das dein Sohn Jesus in der Kreuztragung auf den Straßen Jerusalems vergossen hat, befreie die Seelen des Fegefeuers und namentlich die, welche die reichste an Verdiensten bei dir ist, auf daß sie an dem erhabenen Platz der Herrlichkeit, der sie erwartet, laut dich lobe und preise in Ewigkeit. Amen.

Vater unser. Gegrüßet seist du Maria. Ps. 129 Aus der Tiefe.

Donnerstag:

Allmächtiger Gott und Herr, ich bitte dich bei dem kostbaren Fleisch und Blut deines göttlichen Sohnes Jesus, das er selber am Vorabend seines bitteren Leidens seinen Aposteln zur Speise und zum Trank reichte und seiner ganzen Kirche als immer währendes Opfer und als Leben bringende Speise seiner Gläubigen hinterließ, befreie die Seelen des Fegefeuers und ganz besonders die, welche die größte Andacht zu diesem Geheimnis hat, damit sie darin dich mit deinem göttlichen Sohne und mit dem Hl. Geiste in deiner Herrlichkeit auf ewig. Amen.

Vater unser. Gegrüßet seist du Maria. Ps. 129 Aus der Tiefe.

Freitag:

Allmächtiger Gott und Herr, ich bitte dich bei dem kostbaren Blut, das dein göttlicher Sohn Jesus an diesem Tage am Stamm des heiligen Kreuzes aus seinen heiligen Händen und Füßen vergossen hat, befreie die Seelen des Fegefeuers und namentlich jene, für welche zu beten ich am meisten verpflichtet bin, damit ich nicht schuld daran bin, daß du sie nicht alsbald hinauf führest, um dich in deiner Herrlichkeit zu loben und zu preisen in Ewigkeit. Amen.

Vater unser. Gegrüßet seist du Maria. Ps. 129 Aus der Tiefe.

Samstag:

Allmächtiger Gott und Herr, ich bitte dich bei dem kostbaren Blut, das da aus dem Herzen deines göttlichen Sohnes Jesus unter den Augen und unter den größten Schmerzen seiner heiligsten Mutter geflossen ist, befreie die Seelen des Fegefeuers und unter allen besonders jene, welche die größte Andacht zu Unserer Lieben Frau hatte, damit sie bald beginne, in deiner Herrlichkeit dich in ihr und sie in dir zu loben und zu preisen in Ewigkeit. Amen.

Vater unser. Gegrüßet seist du Maria. Ps. 129 Aus der Tiefe.

Der Psalm 129. – „Aus der Tiefe“

Aus der Tiefe rufe ich zu dir, o Herr! Herr, erhöre meine Stimme!
Laß deine Ohren merken auf das Rufen meines Flehens!
Wenn du auf die Verschuldungen acht haben willst, Herr, o Herr, wer wird alsdann bestehen?
Doch bei dir ist Vergebung, und um deines Gesetzes willen harre ich auf dich, o Herr!
Meine Seele harrt auf sein Wort: meine Seele hofft auf den Herrn.
Von der Morgenwache bis zur Nacht hoffe Israel auf den Herrn.
Denn bei dem Herrn ist Erbarmen, und bei ihm ist überreiche Erlösung.
Und er wird Israel erlösen von aller seiner Sündenschuld.

100 Tage, einmal täglich für alle Gläubigen, welche an den entsprechenden Tagen das betreffende Gebet mit Vater unser, Gegrüßet seist du Maria und dem Psalm 129 „Aus der Tiefe“ verrichten und überdies nach der Meinung des Papstes beten.

Leo XII., 18. November 1826. Racc. 539.

aus: Franz Beringer, Die Ablässe, ihr Wesen und Gebrauch, Erster Band, 1915, S. 328 – S. 329

Verwandte Beiträge

Gedächtnis für die armen Seelen Allerseelen
Das Fest aller Heiligen Allerheiligen
Menü