Franz Hunolt Sonntägliche Predigten

Franz Hunolt SJ.: Sonn- und festtägliche Predigten

Franz Hunolt, der bedeutendste deutsche Prediger des 18. Jahrhunderts und auch heute noch in mancher Beziehung unerreicht, stammte aus dem Herzogtum Nassau, war viele Jahre lang Domprediger in Trier und starb auch daselbst im J. 1740. Seine „Christliche Sittenlehre über die evangelischem Wahrheiten“, welche übrigens auch die wichtigsten Punkte der Glaubenslehre enthält, bildet einen umfassenden Zyklus über die allgemeinen und besonderen Pflichten des Christen, über die Sünden, über die Buße, über die Tugenden, über die letzten Dinge des Menschen; hierzu kommen noch zwei besondere Zyklen über das Leiden Christi und über die Marienfeste. Hunolts Redegang ist äußerst einfach; bisweilen wird ohne eigentliche Gliederung ein einziger praktischer Gedanke ausgeführt… Seine Redestärke liegt in seiner eminent praktischen Richtung, in seinem Stoffreichtum, in seiner großen Menschenkenntnis und seiner außergewöhnlichen Popularität. Er wird immer eine Goldgrube für den Seelsorgeklerus bleiben. –
aus: Wetzer und Welte`s Kirchenlexikon Bd. 6, 1889, Sp. 430

  1. Predigt für das Fest der heiligen Schutzengel. Von der Undankbarkeit gegen die heiligen Schutzengel.
  2. Predigt für das Fest aller heiligen Schutzengel. Von der Würde und Pflicht des Menschen, daß sie die Engel zu Beschützern haben.
  3. Von der Schändung der Fastnachtszeit: Predigt Wie unbillig diejenigen handeln, welche die Fastnachtszeit schänden (Sonntag Septuagesimä)
  4. Von der Schändung der Fastnachtszeit: Predigt Von denen, welche in den Fastnachtstagen dem Teufel lieber anhangen wollen als Christo (Sonntag Invocavit)
  5. Von der Auferstehung Jesu Christi, als einem Vorbild unsrer Auferstehung vom Tode der Sünden
  6. Über die Betrachtung unseres letzten Endes: Predigt Teil 1: Wo gehst du hin? Dem Grab entgegen! – Predigt Teil 2: Wo gehst du hin, menschliche Seele?
  7. Von den Zeichen, welche dem jüngsten Gericht vorhergehen: Predigt Teil 1: Von der Grausamkeit des Antichrists –  Predigt Teil 2: Der Antichrist ist dem Geiste nach da (Am vierundzwanzigsten Sonntag nach Pfingsten)
  8. Von den schrecklichen Zeichen vor dem allgemeinen Gerichtstage: Predigt Teil 1: Es werden schreckliche Zeichen sein am Himmel – Predigt Teil 2:  Den Gottlosen zur Furcht, den Frommen zur Freude (am ersten Sonntag im Advent)
  9. Von den Ursachen dieser schrecklichen Zeichen: Predigt Teil 1: Drangsale sind Zeichen der Güte Gottes – Predigt Teil 2: Werden Sünder durch Drangsale bekehrt? (am zweiten Sonntag im Advent)
  10. Von der plötzlichen Ankunft des letzten Gerichtstages: Predigt Teil 1: Der Tag des Richters wird die Menschen unvermutet überfallen – Predigt Teil 2: Wie einer stirbt,  so wird er gerichtet – Predigt Teil 3: Tod und Gericht stets im Gedächtnis haben (am dritten Sonntag im Advent)

siehe Auszüge der Predigten unter: Beiträge von Pater Franz Hunolt

Verwandte Beiträge

Honorius I Keine Häresie nachweisbar
Christliche Ehe Ihre Unauflösbarkeit
Menü