Der falsche Prophet des Antichristentums

Wer ist der falsche Prophet des Antichristentums

Nach dieser Ansicht wäre der falsche Prophet des Antichristentums, der sich dem Lamm gleichstellen, aber wie das Tier und der Drache reden wird, irgend eine abtrünnnig gewordene christliche Macht, irgend ein Priesterkönig, ein Gegenpapst, hervorgegangen aus einem der großen Schismen der Kirche, welcher die Peterskirche zu Rom dem rationalistischen und theurgischen Naturdienst überliefern würde, wie der Mahometanismus die Sophienkirche des zweiten Roms dem Naturalismus des Korans geweiht hat.

Andere aber sind vielmehr geneigt anzunehmen, daß die Wiederherstellung des antichristlichen Reiches selbst durch eine moderne Macht bewirkt werde, und daß diese den Orient gewinnen werde durch ihren Bund mit dem Islam, der daselbst der falsche Prophet der großen Einheit der in dem Antichrist personifizierten Negation würde.

In beiden Fällen wären das erste wie das zweite Rom wider Jesus Christus und seine Kirche verbündet, die mit ihrem Haupt in allen ihren Gliedern verfolgt würde. Der allgemeine Abfall wird in der Tat den Katholizismus nicht vernichten, und der Glaube, welchen vorher ein großer Teil der Juden angenommen hat, wird durch unzählige Blutzeugen aus allen Völkern verherrlicht werden.

Unbestreitbar ist dies alles geeignet, uns die Möglichkeit einer Teilung der Welt in zwei Heerlager begreifen, ja deren Wahrscheinlichkeit schon mit bloßem Auge sehen zu lassen. Während die Irrtümer aller Art mehr und mehr sich verweben, mischen sich die Nationen, schwindet die räumliche Trennung; Wahrheit und Lüge durchkreuzen sich von einem Weltende zum anderen mit der Schnelligkeit eines Blitzes, in unseren Tagen augenscheinlich im buchstäblichen Sinne. Denke man sich zu den Lehrsätzen unserer Zeit eine mächtige Verpersönlichung derselben, wie jeder große Irrtum sie in allen Jahrhunderten gehabt hat, und man kann sich von dem Auftreten dieses neuen Weltbeherrschers einen Begriff machen.

„Gott ist Gott“, wird er zu den Juden sagen, „und Moses war sein Prophet“; „Gott ist Gott“ zu den Moslemin „und Mahomet war sein Prophet“; „Gott ist Gott“ zu den Indern, den Chinesen und Tartaren „und Brahma und Buddha waren seine Propheten“; „Gott ist Gott“ wird er den Christen aller Nationen zurufen, den König der Ewigkeit in schmählicher Lästerung den Kindern der Zeit gleichstellend: „und Jesus war sein Prophet. Ich bringe der Welt die Friedensbotschaft; um sie aber verwirklichen zu können, kündige ich Krieg mit allen, welche die Einheit verschmähen, deren Quelle ich bin. Ich bin der Geist aller Christus und aller Propheten; wer nicht mit mir ist, ist wider mich.“

Höret ihr den Lügenpropheten? Höret ihr den falschen Christus, den Verkünder des Nichts, welches er mit dem Namen Gott benennt? Ja, ein Nichts ist dieser Gott, weil in ihm alle Widersprüche des menschlichen Geistes, alle vorgeblichen Offenbarungen des vergötterten „Ich“ verstanden werden; ein Nichts, ein leeres Wort, welches dem Pantheon des heidnischen Roms vergleichbar, Alles, was Gott heißt und selbst, falls er auf einer Stufe mit toten Götzen zu stehen sich begnügen will, den lebendigen Gott in sich zusammenfaßt. So wird der Antichrist, der eigentliche Stifter der letzten Abgötterei den Namen Gottes nur mißbrauchen, um die Verachtung Gottes zu predigen: Extolletur contra omne quod dicitur Deus, und durch die Vermischung der beiden Gewalten die große heidnische Theokratie erneuern; die Erhebung des Menschen zum alleinigen Gott – Ostendens se tamquam sit Deus – verkünden, so dem Pantheismus die mächtige, theurgische und volkstümliche Verpersönlichung verschaffend, deren er bisher ermangelte. – Dies ist dann der Antichristianismus in seiner vollendeten Form. –
aus: Victor Dechamps, aus der Gesellschaft des allerheiligsten Erlösers: Christus und die Antichristen nach dem Zeugnisse der Schrift, der Geschichte und des Gewissens, 1859, S. 561 u. 370 – S. 371

Verwandte Beiträge

Was verbietet das sechste Gebot Gottes?
Buch mit Kruzifix
Gebet um Schutz für uns und die Kirche
Menü