Heilige Messe zum hohen Fest Allerheiligen

Jesus Christus mit seinen Heiligen, die ihm Verehrung zollen und ihn anbeten

Blick zur triumphierenden Kirche aller Heiligen: Der heilige Joseph trägt das Jesuskind auf den Schultern, umringt von den Heiligen aus allen Ständen

Die Heilige Messe zum hohen Fest Allerheiligen

Zum Eingang der heiligen Messe singt die Kirche:

„Laßt uns frohlocken im Herrn, da wir den Festtag zu Ehren aller Heiligen begehen, wegen dessen Feierlichkeit sich die Engel erfreuen und den Sohn Gottes einstimmig loben Frohlocket im Herrn ihr Gerechten! Den Redlichen ziemet Lobgesang.“ (Ps. 32,1)

Gebet der Kirche.

Allmächtiger, ewiger Gott! Der Du uns verliehen hast, die Verdienste aller deiner Heiligen durch eine Feierlichkeit zu verehren; wir bitten Dich, Du wollest uns die Fülle deiner Erbarmung, auf die wir hoffen, in Ansehung so vieler Fürbitter, gnädig mitteilen, durch Jesum Christum, deinen Sohn, unseren Herrn. Amen.

Lesung aus der geheimen Offenbarung (Kap. 7, 2-12)

siehe Heilige Schrift

Was lehrt uns dieses Gesicht des hl. Johannes?

Es zeigt uns,

1) daß nicht alle Juden den Strafgerichten anheim fallen, sondern daß eine sehr große Anzahl, was die runde Zahl 144,000 bedeutet, gerettet und in die Kirche Jesu aufgenommen werden würden; und daß eine unzählbare Schar Heiden aus allen vier Weltgegenden Rettung von Sünde, Tod und Hölle in der katholischen Kirche finden werde;

2) lehrt uns das Gesicht des Johannes, daß einst die Auserwählten aus Juden und Heiden die ewige Herrlichkeit in Besitz nehmen, Gott ewig anbeten und Ihm ohne Ende lobsingen werden dafür, daß Er sie aus den Gefahren errettet und mit Herrlichkeit gekrönt hat.

Was bedeuten das „Zeichen“, die „weißen Kleider“, die „Palmen“?

Das „Zeichen“, womit die Auserwählten bezeichnet worden, ist nach Auslegung der heiligen Väter das Zeichen des heiligen Kreuzes. (s. Ezech. 9,1) Die „weißen Kleider“ sind Sinnbilder der Unschuld und Herrlichkeit. Die „Palmen“ sind die Zeichen des errungenen Sieges. – Auch wir gehören zu den Auserwählten auf Erden, sind Kinder der wahren Kirche. O so arbeiten und kämpfen wir standhaft gegen alle Feinde, und suchen wir das Kleid der Unschuld unbefleckt zu bewahren! Dann werden auch wir der Schar der ewig Auserwählten, der ewig Seligen eingereiht werden.

Evangelium nach dem hl. Matthäus (Kap. 5, 1-12)

siehe Heilige Schrift

Warum wird heute dieses Evangelium gelesen?

Dieses Evangelium wird heute deshalb gelesen, weil die Heiligen durch Ausübung seines Inhaltes das ewige Reich erworben haben, und wir also, wenn wir dahin gelangen wollen, den gleichen Weg gehen müssen.

Warum sitzt Christus auf dem Berg?

Weil Christus der Lehrmeister der Apostel war, darum saß Er, wie seine Würde als Lehrer es erforderte, die Jünger und Schüler aber standen und hörten seine Lehre in Demut an. –
aus: Leonhard Goffine, Unterrichts- und Erbauungsbuch oder Katholische Handpostille, 1885, S. 681 -S. 683

Allerheiligen – Litanei

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Verwandte Beiträge

Unterricht für das hohe Fest aller Heiligen
Die guten Hirten auf dem Stuhl Petri (314-440)
Menü