Lob Mariä nach dem heiligen Ambrosius

Lob Mariä nach dem Lobgesang des heiligen Ambrosius und Augustinus

Wir loben dich, o Maria! als die Mutter Gottes, und bekennen dich als eine unbefleckte Jungfrau. Als eine geliebte Tochter des ewigen Vaters ehret dich die ganze Welt. Alle Engel, die Himmel und alle Mächte, die Cherubim und Seraphim rufen dir ohne Aufhören zu: Heilig und groß, wunderbar und mächtig bist du, o Königin der Engel und Menschen! Himmel und Erde sind mit deinem Lob und mit deiner Herrlichkeit erfüllt.

Die herrliche Versammlung der Apostel, die preiswürdige Schar der Propheten, das schneeweiße Heer der Märtyrer lobet dich. Dich bekennet die heilige Kirche in der ganzen Welt; sie ehret dich als eine geliebte Tochter des ewigen Vaters, als eine jungfräuliche Mutter des göttlichen Sohnes, und als eine auserwählte Braut des heiligen Geistes.

Ja, o Maria! du bist die Königin des Himmels und der Erde; dich hat der himmlische Vater als eine Tochter gezieret, an welcher Er Sein Wohlgefallen hat. Der göttliche Sohn, der uns zu erlösen Mensch geworden ist, hat deinen jungfräulichen Schoß nicht gescheut; Er hat dich zur Mutter auserwählt, und ist durch dich in diese Welt gekommen, um den Stachel des Todes zu überwinden, und den Gläubigen das Reich des Himmels zu öffnen. Du bist bei Ihm unsere Fürsprecherin, und besänftigst durch deine Fürbitte Seinen gerechten Zorn, damit Er uns ein gnädiger Richter sein wolle.

Wir bitten dich denn, komm uns deinen Dienern zu Hilfe, welche dein göttlicher Sohn mit Seinem kostbaren Blut erlöset hat. Mache, daß wir allen Auserwählten in der ewigen Glückseligkeit beigesellt werden. O Maria, du bist unsere Königin, errette uns also, die wir dein Volk sind, welches dir zum Erbteil ist gegeben worden; gieße über uns einen mütterlichen Segen aus; leite und erhöhe uns in Ewigkeit. Alle Tage unseres Lebens wollen wir dich preisen. Wir wollen deinen heiligen Namen durch die ganze Ewigkeit loben.

Würdige dich, o Maria, du unsere mächtigste Beschützerin! uns diesen Tag vor aller Sünde zu behüten. Erbarme dich unser, o liebreiche Frau und Mittlerin! erbarme dich unser. Laß uns deine mütterliche Barmherzigkeit angedeihen, welche wir mit so großem Vertrauen von dir hoffen. Ja, auf dich will ich allzeit hoffen, und ich werde ewig nicht zu Schanden werden!

Erfreue dich, und frohlocke, o Maria! Du seligste Jungfrau;

denn der Herr hat dich mit Macht und Herrlichkeit geziert.

Gebet.

Allmächtiger, ewiger Gott! Der du den Leib und die Seele der glorreichen Jungfrau Maria, deiner Mutter, durch die Mitwirkung des heiligen Geistes zur würdigen Wohnung deines Sohnes zubereitet hast, gib, daß, da wir uns ihrer Gedächtnis erfreuen, wir durch ihre Fürsprache von allen bevorstehenden Übeln und von dem ewigen Tode befreit werden; durch Jesum Christum unseren Herrn. Amen.

aus: Johannes Croiset SJ, Die Andacht zum göttlichen Herzen unseres Herrn Jesu Christi, 1836, S.274 – S. 276
Michael Sintzel, Lehr- und Gebetbuch vom heiligsten und kostbarsten Blute Jesu Christi, 1847, S. 342 – S. 344

Verwandte Beiträge

Buch mit Kruzifix
Aus den biographischen Daten Segneris SJ
Buch mit Kruzifix
Zehnte Kreuzwegstation ein Gnadenbild
Menü