Sühnegebet zum heiligsten Herzen Jesu

Christus mit rotem Gewand, den Wundmalen an den Händen, zeigt unter dem GEwand sein dornenumranktes Herz, das Strahlen aussendet

Sühnegebet: Heiligstes Herz Jesu

Heiligstes Herz Jesu, in Demut vor die nieder geworfen, kommen wir, um dir unsere Aufopferung zu erneuern und den besten Vorsatz zu beteuern, daß wir durch Vermehrung unserer Liebe und Treue die Beleidigungen wieder gut machen wollen, die dir von den Menschen zugefügt werden.

Ja, wir geloben dir: Je mehr man die Wahrheiten unserer heiligen Religion lästert, desto mehr wollen wir daran glauben, o Herz Jesu, du Sitz der ewigen Weisheit.

Ja, das geloben wir.

Je mehr der Unglaube sich bemüht, unsere Hoffnungen uns zu rauben, desto mehr wollen wir auf dich hoffen, o Herz Jesu, einzige Hoffnung der Menschen.

Ja, das geloben wir.

Je mehr die Herzen den Beweisen deiner göttlichen Liebe widerstehen, desto mehr wollen wir dich lieben, o unendlich liebenswürdiges Herz Jesu.

Ja, das geloben wir.

Je mehr man deine heiligen Gebote übertritt, desto mehr wollen wir sie beobachten, o heiligstes Herz Jesu.

Ja, das geloben wir.

Je mehr deine heiligen Sakramente verachtet werden, desto mehr wollen wir sie mit Liebe und Ehrfurcht empfangen, o freigiebigstes Herz Jesu.

Ja, das geloben wir.

Je mehr man deine heilige Kirche verachtet, desto mehr wollen wir uns bestreben, ihre getreuen Kinder zu sein, o mit Dornen gekröntes Herz Jesu.

Ja, das geloben wir.

O Herz unseres Gottes, – verleihe uns so viele – und so kräftige Gnaden, – daß wir deine Apostel hier auf Erden – und deine Krone in der ewigen Seligkeit sein mögen.

Amen.

aus: Leo Drenkard, Die beste Stunde des Tages, Zehn Meßandachten, 1930, S. 30-31

Bildquellen

  • hattler-herz-jesu-liebe: Bildrechte beim Autor

Verwandte Beiträge

Heilige Margaretha Maria Alacoque
Warum verehren wir Jesu Herz
Menü