Breve Pius IX an Dom Guéranger

Hut, bischöflicher Krummstab, Kleidungsstücke eines Papstes

Dom Prosper Gueranger Lehrgewalt des Papstes

Aus dem Breve des heiligen Vaters Pius IX.

an Dom Guéranger

Geliebter Sohn, Heil und Apostolischer Segen. Es ist, geliebtester Sohn, wahrhaft beklagenswert, daß sich unter den Katholiken einige finden, die, während sie sich dieses Namens rühmen, von falschen Prinzipien angesteckt sind und denselben so hartnäckig anhängen, daß sie nicht bloß es nicht über sich gewinnen, ihre Meinung dem Urteil dieses heiligen Stuhles, auch wenn es durch die Zustimmung und den Beifall der Bischöfe bestärkt ist, zu unterwerfen, sondern daß sie auch – in dem Wahne, daß von jenen Prinzipien der Fortschritt und das Heil der menschlichen Gesellschaft ganz und gar abhänge – sich alle Mühe geben, um die Kirche zu ihrer Meinung herüber zu ziehen, indem sie , und sich nicht scheuen, die ganze übrige katholische Christenheit, die nicht mit ihnen übereinstimmt, als ultramontane Partei zu bezeichnen.

In diesem unsinnigen Streben gehen sie so weit, daß sie selbst die göttliche Verfassung der Kirche zu verletzen und sie den modernen Regierungsformen gleichförmig zu machen suchen, um dadurch die Autorität des von Christus gesetzten Oberhauptes, dessen Vorrecht sie fürchten, um so leichter herabzudrücken. Deshalb bringen sie gewisse gefährliche und wiederholt mißbilligte Lehren als unzweifelhafte Wahrheiten oder wenigstens als völlig freie Meinungen kühn in die Öffentlichkeit, und suchen aus den alten Vorkämpfern jener Lehren allerlei historische Scheingründe, verstümmelte Zeugnisse, Verleumdungen gegen die Päpste und Sophismen aller Art zusammen und machen alles dieses, ohne Rücksicht auf die durchaus stichhaltigen Beweise, wodurch alle diese Einwände bereits hundertmal widerlegt wurden, ohne Scham und Scheu wiederum geltend: Alles zu dem Zwecke, um die Gemüter aufzuregen und ihre Anhänger und eine urteilsunfähige Menge gegen die allgemeine Meinung aller übrigen einzunehmen…

Du hast daher nach Unserem Urteil der Kirche einen höchst nützlichen Dienst geleistet, indem Du die Widerlegung der bedeutendsten dieser Schriften unternahmst, und die darin enthaltenen falschen Tendenzen, Entstellungen und Irrtümer mit solcher Gründlichkeit und Klarheit und mit einer solchen Fülle archäologischer Gelehrsamkeit und kirchlicher Wissenschaft nachgewiesen hast, daß du dadurch kurz und bündig den wissenschaftlichen Schein, worin jene ihre Meinungen eingehüllt, zerstört und zum Nutzen der Gläubigen, der Gelehrten wie der Ungelehrten, der theologischen, kanonistischen und geschichtlichen Wahrheit zu ihrem Rechte verholfen hast. Daher sind Wir dir für das Uns überreichte Buch sehr dankbar und versprechen Deinem Werke einen großen und glücklichen Erfolg. Zum Unterpfand dessen und Unseres väterlichen Wohlwollens erteilen Wir Dir voll Liebe Unseren apostolischen Segen.

Gegeben zu Rom beim heiligen Petrus am 12. März 1870

im 24. Jahre Unseres Pontifikates

Pius IX.

aus: Dom Prosper Guéranger, Abt von Solesmes, Die höchste Lehrgewalt des Papstes, 1870

Verwandte Beiträge

Der erste im Bunde der Versuchung ist die Welt
Heiliger Geist und Überlieferung des Glaubens
Menü