Amerikanismus

Lexikon für Theologie und Kirche

Stichwort: Amerikanismus

Amerikanismus, eine durch J. Th. Hecker, den Gründer der Paulisten, propagierte, Ende des 19. Jahrhunderts auch in Europa schriftstellerisch vertretene Reformbewegung innerhalb der katholischen Kirche. Ihr Ziel ist Versöhnung von Kirche und modernem Zeitgeist, negativ durch ein diskretes Zurückstellen des dem Außenstehenden Anstößigen, positiv durch eine möglichst weitherzige Lehr-, Missions- und Konversionsmethode. Bezüglich des Dogmas gilt der Minimismus als Losung, d.h. Ein Mindestmaß an Glaubensforderung, ferner ein gewisser Interkonfessionalismus (Religionsparlament von Chicago 11.- 7.9.1893) und Einschränkung des Prinzips der Autorität in der Kirche. Nach deren hierarchischen Höchstdurchbildung durch das Vatikanische Konzil müsse auch die unmittelbare Leitung der Einzelseele durch den Hl. Geist Betonung finden. Je größer die individuelle Freiheit in Denken, Rede und Schrift sei, desto mehr Anknüpfungspunkte habe die Gnade. Daraus folgen die neuen Moralprinzipien: christliches Volleben durch aktive Tugenden statt der passiven Unterwürfigkeit, Demut, Entsagung; christlicher Aktivismus statt der Passivität des Ordenslebens mit seinen eher hinderlichen als fördernden Gelübden, Pflege der natürlichen Tugenden vor den übernatürlichen statt Kontemplation, Aszese usw. Für das kirchlich-soziale Leben werden Abkehr von allem Konservativismus, humanitäres Schaffen, Förderung der Wohlfahrt der Rasse, Demokratie, betonter Nationalismus, Trennung von Kirche und Staat verlangt. Als Ideal wird die Synthese des Fortschritts und des reinsten Katholizismus aufgestellt.(Bischof Keane, Rektor der kath. Universität Washington, in Catholic World, März 1898) Das amerikanische System wird panegyrisch erhoben.

Der Amerikanismus ist in mancher Beziehung Wegbereiter des Modernismus. Laut war das Echo der Bewegung in Frankreich (Nationalkongresse der franz. Geistlichkeit 1896 in Reims, 1900 zu Bourges; Sillon; Néo-chrétiens) und Deutschland (Reformkatholizismus). Der eigentliche Kampf gegen den Amerikanismus begann nach dem Erscheinen der von Abbé F. Klein eingeleiteten französischen Übersetzung des Lebens P. Heckers (1898), durch die Artikelserie des Abbé Ch. Maignen… Die kirchliche Abwehr der Radikalismen des Systems erfolgte durch das Apostolische Schreiben „Testem benevolentiae“ an den Bewunderer und Förderer der Paulisten, Kardinal Gibbons von Baltimore (22.1.1899; Denzinger 1967/76), das Muster einer klugen Inangriffnahme der heiklen Angelegenheit. Kein Schatten soll fallen auf die besonderen Geistesgaben des amerikanischen Volkes, seine Staatsordnung, seine Gesetze und Sitten. Anlaß zur Verwerfung sei allein die Unmöglichkeit, die Lehre der Kirche irgendwie verschweigen oder beeinträchtigen zu lassen. Änderungen der Disziplin seien allzeit möglich, stünden aber nur der Kirche, nicht einzelnen zu. Christi Tugendwandel in seiner unverfälschten Gestalt bleibe maßgebend für die Wertungen des Tugendlebens überhaupt. Die Zustimmung zum päpstlichen Schreiben erfolgte rasch und uneingeschränkt, besonders vom amerikanischen Episkopat (Msgr. Ireland v. St. Paul), vom Obern der Paulisten und von Abbé Klein.

aus: Michael Buchberger, Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. I, 1930, S. 359-360

Deharbe, Joseph
Buch mit Kruzifix
Arkadius

Weitere Lexikon-Einträge

Buch mit Kruzifix

Bayle

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Bayle Bayle, Pierre, Philosoph, Historiker, Journalist, * 18.11.1647 zu Carlat-le-Comte (Comté de Foix) bei Pamiers (Denkmal), † 28.12.1706 zu Rotterdam. Empfing die erste Bildung durch seinen Vater, den calvinistischen Prediger Jan Bayle, und auf…
Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Geschlossene Zeit Geschlossene Zeit (tempus clausum), auch heilige (t. sacratum, feriatum, feriarum) oder verbotene (t. Vetitum) Zeit, reichte ursprünglich vom Advent bis zur Oktav von Epiphanie, von Septuagesima bis zum Weißen Sonntag und vom…
Buch mit Kruzifix

Nisan

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Nisan Nisan, jüdischer Monat. Monat im Sinne des israelitischen Mondmonats (=29-30 Tage) ist die Zeit von einem Neumond zum anderen, aber nicht astronomisch, sondern vom 1. Wieder-Sichtbarwerden der Mondsichel verstanden. Daher bezeichnet das Wort…
Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Dionysius Exiguus Dionysius Exiguus (wie er sich in Demut nannte), Skythe von Geburt, Mönch (Abt?), lebte seit etwa 497 bis um 540 in Rom. Ausgezeichnet durch Kenntnis der Hl. Schrift und Beherrschung der griechischen…
Buch mit Kruzifix

Halacha

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Halacha Halacha, Plural Halachoth („Gang“, übertragen = was gang und gäbe ist, brauch, Norm), bezeichnet in der jüdischen Schulsprache das im Leben zur Geltung gekommene Gewohnheitsrecht, die normierte Satzung, die religionsgesetzliche Vorschrift, die festzustellen…

Weitere Lexikon-Beiträge

Buch mit Kruzifix

Günther

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Günther Günther, Anton, Begründer der sogenannten Wiener theologischen Schule und des Güntherianismus, *17.11.1783 zu Lindenau (Böhmen), †24.2.1863 zu Wien; studierte Philosophie und Rechte in Prag (Schüler Bolzanos) und (auf Rat des hl. Klemens Maria Hofbauer) Theologie in Raab; 1821 Priester, 1822-24 Jesuitennovize, 1824 bis 1863 Privatgelehrter in Wien, bis…
Buch mit Kruzifix

Dereser

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Dereser Dereser, Johann Anton, kath. Aufklärungs-Theologe, * 3.2.1757 zu Fahr a. Main, † 16.6.1827 zu Breslau; studierte in Würzburg unter Berg und Oberthür, 1776 Ocarm dort (Klostername: Thaddäus a Sancto Adamo), 1780 Priester und Ordenslektor an der katholischen theologischen Fakultät Heidelberg, 1783 Professor der griechischen Sprache und neutestamentlicher Exegese…
Buch mit Kruzifix

Febronianismus

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Febronianismus Febronianismus, das von Justinus Febronius (Deckname des Trierer Weihbischofs Joh. Nik. v. Hontheim) in seinem Epoche machenden, unheilvollen Werk De statu ecclesiae deque legitima potestate Romani pontificis (2 Bde, Frankfurt 1763) auf gallikanischer und jansenistischer Grundlage entwickelte System betrifft die kirchliche Verfassung, besonders die päpstliche und bischöfliche Gewalt.…
Buch mit Kruzifix

Kölner Wirren

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Kölner Wirren Kölner Wirren. Droste von Vischering hatte vor seiner Wahl auf eine Anfrage der Regierung erklärt, er „werde sich wohl hüten“, die „gemäß dem Breve“ Pius VIII. v. 25.3.1830 zwischen Bunsen und Erzbischof Spiegel 19.6.1834 getroffene Übereinkunft bezüglich der gemischten Ehen, der auch die Bischöfe von Trier, Paderborn…
Buch mit Kruzifix

Emser Kongreß

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Emser Kongreß Emser Kongreß, Zusammenkunft der Gesandten der Erzbischöfe Friedrich Karl J. v. Erthal v. Mainz, Maximilian Franz v. Köln, Klemens Wenzelsaus v. Trier und Colloredo v. Salzburg in Bad Ems Sommer 1786, um die Rechte ihrer Erzbischöfe gegenüber Rom festzustellen und sich über ein innerkirchlichen Reformprogramm zu verständigen.…
Buch mit Kruzifix

Güntherianismus

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Güntherianismus Güntherianismus, Günthers System unterscheidet sich von der Kirchenlehre (vgl. Denzinger 1655ff, 1801ff (dazu CollLac VII 86a) und 1816ff (CollLAc VII 88a)) besonders in 3 Punkten: a) Günther wollte durch eine neue Philosophie den modernen Pantheismus überwinden, was die auf die griechische Spekulation begründete (nach Günther „semipantheistische“) Philosophie der…
Menü