Eutychius

  1. Start
  2. Lexikon
  3. Eutychius

Lexikon für Theologie und Kirche

Stichwort: Eutychius

Eutychius, melchitischer Patriarch von Alexandrien 7.2.933 bis 11.5.940, * in Kairo 8.9.877; zuerst Arzt, begann als solcher ein großes Analenwerk von der Erschaffung der Welt bis 938. Neben den Mängeln der orientalischen Chronographie, Kritiklosigkeit und Vorliebe für populäre Legenden, hat es den Vorzug, sonst unbekannte zuverlässige Nachrichten zu überliefern. Seine polemischen Teile gegen Nestorianer und Jakobiten erwiderte des Eutychius jüngerer Zeitgenosse Severus ibn al-Mukaffa mit dem Buch „Buch der Konzilien“.

Eutychius, hl., Patriarch von Konstantinopel, * um 512 in Phrygien, † 22.5.582; Mönch zu Amasea (Pontus), vertrat 552 den dortigen Bischof auf dem von Kaiser Justinian I berufenen Konzil in Konstantinopel, im gleichen Jahr Nachfolger des Menas als Patriarch. Er leitete das 5. allgemeine Konzil 553 und weihte 562 die restaurierte Sophienkirche. Als er Justinians Pläne über die Gewinnung der Aphthartodoketen verwarf, wurde er 565 verbannt, aber 577 von Justin II zurück gerufen. Erhalten sind von ihm ein Brief an Papst Vigilius (Migne PG 86, 2401/06) und Bruchstücke eines Sermo über das Abendmahl (ebd. 86, 2391/2402).

Eutychius und Florentius, hll., † ca. 540 und %47, Mönche in Nursia, über die Gregor der Große (Dial. 3, c.15) berichtet.

Eutychius, hl., römischer Märtyrer, dessen Grabstätte Papst Damasus im Coemeterium ad Catacumbas (S. Sebastiano) fand. Die Kenntnis des Märtyrers, seiner Folterqualen und der Grabstätte verdanken wir ausschließlich dem damasianischen Epigramm auf einer noch heute in der Kirche S. Sebastiano an der Via Appia erhaltenen Marmorplatte. –
aus: Michael Buchberger, Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. III, 1931, Sp. 873 – Sp. 874

Buch mit Kruzifix
Langobarden
Buch mit Kruzifix
Kirchenaustritt

Weitere Lexikon-Einträge

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Ausschließungsrecht Ausschließungsrecht, auch Exklusive (jus exclusivae oder exclusionis) oder Veto bei der Papstwahl, das von Seiten der katholischen Herrscher von Deutschland (nachher Österreich), Frankreich, Spanien (Neapel) beanspruchte Recht, beim Konklave vor der entscheidenden Stimmabgabe…
Buch mit Kruzifix

Boleslau

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Boleslau Boleslau, Herzöge v. Böhmen: Boleslau I., 929-967, Bruder des hl. Wenzel, als Führer der heidnischen Adelspartei an dessen Ermordung beteiligt. Ursprünglich christenfeindlich, förderte er später das Christentum, ließ die Prager Kirche St. Veit…
Buch mit Kruzifix

Paulizianer

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Paulizianer Paulizianer, Sekte im byzantinischen Kaiserreich, die den Dualismus und eine rein geistige, auf dem Evangelium gebaute Kirche lehrte. Verwandtschaft mit dem Marcioniten und Archontikern ist vorhanden, eine ursächliche Verbindung mit ihnen aber nicht…
Buch mit Kruzifix

Besessenheit

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Besessenheit Besessenheit, die Besitzergreifung des Leibes eines Menschen durch einen bösen Geist aus weiser Zulassung Gottes. Man unterscheidet hauptsächlich 2 Grade: Umsessenheit (circumsessio), d.i. eine Besitzergreifung durch den Dämon von außen her, und Besessenheit…
Buch mit Kruzifix

Japhet

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Japhet Japhet, ein Sohn Noe`s und Vater zahlreicher Völkerstämme. Er wird unter seinen Brüdern gewöhnlich zuletzt genannt (Gen. 5, 32; 6, 10 usw.), war aber gleichwohl der älteste, da nach Gen. 11, 10 vgl.…

Weitere Lexikon-Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.
Menü