Pachtler

Buch mit Kruzifix

Humanität im christlichen Mantel

Geistesgeschichte, Pachtler
V. Die Humanität in „christlichem“ Mantel Seit dem Jahre 1738, als der damalige Kronprinz und nachherige König Friedrich II. von Preußen zu Braunschweig in die Freimaurerei aufgenommen worden war, fand die Brüderschaft der Humanität im Großen und Ganzen bei den Hohenzollern unausgesetzt ausgiebigen Schutz gegen Gefahren von Innen und Außen. So konnte der Br.-. Redner…
Buch mit Kruzifix

Ausbreitung der freimaurerischen Humanität

Geistesgeschichte, Pachtler
IV. Ausbreitung der freimaurerischen Humanität Wir verwahren uns dagegen, eine Geschichte der Freimaurerei geben zu wollen; eine solche Unternehmung würde zu weit von unserem Ziel wegführen. Nur einige wenige Züge wollen wir liefern, um zu zeigen, wie reißend schnell die neue Fundamental-Irrlehre sich in der Welt verbreitete zu einer Zeit, als die katholischen Fürsten einzig…
Buch mit Kruzifix

Fragen des Rituale der Loge

Geistesgeschichte, Pachtler
Fragen und Antworten des Rituale der Loge Das Rituale der Loge zu Freiburg im Breisgau enthält (III, 19—20) wörtlich folgende Fragen und Antworten (1): (1) Wir entnehmen dieses und die später folgenden Zitate aus dem Freiburger Rituale dem oben angeführten Werke Trentowski’s „Die Freimaurerei in ihrem Wesen und Unwesen.“ Da der Verfasser zur Partei jener…
Buch mit Kruzifix

Das positive Prinzip der Stiftung von 1717

Geistesgeschichte, Pachtler
III. Das positive Prinzip der Stiftung von 1717 Wir haben bereits oben bemerkt, daß das freimaurerische Prinzip im tiefsten Grunde negativ ist, nämlich Wegräumung des positiven Christentums und jeder gegebenen Religion; daß jedoch keine Verbindung lange bestehen kann, wenn sie nicht wenigstens scheinbar etwas Positives gibt, was an die Stelle des Weggeräumten treten muss. Dieses…
Buch mit Kruzifix

Die blaue Loge der Freimaurerei

Geistesgeschichte, Pachtler
II. Die blaue Loge der Freimaurerei 1. Die im Jahre 1717 zu London gestiftete Freimaurerei kannte nach den allgemein anerkannten Aktenstücken nur zwei oder höchstens drei Grade: Lehrlinge, Gesellen und Meister, und entsprach hierin ihrem Vorbilde, der Zunft der Werkmaurer. Diese drei untersten Grade umschließen auch heute noch den übergrößeren Teil der Freimaurer und heißen…
Buch mit Kruzifix

Die Organisation der Humanität

Geistesgeschichte, Pachtler
Die Organisation der Humanität in der blauen Loge I. Die Stiftung vom Jahre 1717. Als vereinzelte subjektive Meinung wäre die Humanität nie gefährlich geworden. Man hätte sie als Lauheit und Gleichgültigkeit in Dingen der Religion, als stolze Selbstüberhebung und Gottvergessenheit verachtet; und niemals hätte sie einen Angriff auf das Christentum, welches allen Völkern unseres Erdteils…
Buch mit Kruzifix

Die moderne Philosophie Kant und Hegel

Geistesgeschichte, Pachtler
VI. Die moderne Philosophie Kant und Hegel Emmanuel Kant Jedoch der hauptsächlichste Begründer der rationalistischen Philosophie ist Emmanuel Kant (1724—1804) geworden, welcher die Menschen desto mehr vom übernatürlichen Ziele fern rückte, je mehr er von unzählbaren Anhängern im Leben und nach seinem Tode gefeiert wurde. Er verband die beiden bisherigen Strömungen der Philosophie, die empiristische…
Buch mit Kruzifix

Die moderne Philosophie Descartes und Spinoza

Geistesgeschichte, Pachtler
VI. Die moderne Philosophie Descartes und Spinoza Wir dürfen bei dem Überblick über die Geschichte der Humanität nicht vergessen, wenigstens einen flüchtigen Blick auch auf die moderne Philosophie zu werfen, damit wir uns überzeugen, daß von allen Seiten ein Anlauf gemacht worden ist, um den Naturalismus zur Alleinherrschaft zu führen. Wie Baco von Verulam, wider…
Buch mit Kruzifix

Die Humanität in Deutschland

Geistesgeschichte, Pachtler
V. Die Humanität in Deutschland Wenn auch in unserem Deutschland die Orgien von 1793 nicht dramatisch aufgeführt wurden, so war doch die Revolution der Geister nicht kleiner, jedenfalls wegen der Nachäffung fremder „Vorbilder“ noch erbärmlicher, als jenseits des Rheins. Wäre Deutschland zentralisiert gewesen, könnte unser Stammcharakter so leicht entflammt werden, als ‘der keltisch-fränkische, so wären…
Buch mit Kruzifix

Der liberale Humanismus in Frankreich

Geistesgeschichte, Pachtler
IV. Der liberale Humanismus in Frankreich Der Schwindel des sich selbst genügenden Menschentums, der in England ausgeheckt worden war, drang über den Kanal nach Frankreich, und wurde hier nicht bloß mit reißender Schnelligkeit verbreitet, sondern auch gemäß dem praktischen Talent des französischen Volks in’s öffentliche und Privatleben eingeführt. Er hat von Frankreich aus das gesellschaftliche…
Menü