Jason

  1. Start
  2. Lexikon
  3. Jason

Lexikon für Theologie und Kirche

Stichwort: Jason

Jason, Namensumtausch für Jesus mit Analogie in der Bedeutung (Heiler, Heiland = Ješu, Ješua).

1) Sohn des Eleazar, wurde 162/161 von Judas Makkabäer als Gesandter nach Rom geschickt und schloss ein Bündnis (Gleichvertrag) mit dem Senat ab (1. Makk. 8, 17-32; Josephus, Antiqu. XII 10, 6). Sein Vater war vielleicht der heldenmütige Glaubensbekenner von 2. Makk. 6, 18-31. –

2) Bruder des Hohenpriesters Onias III., Haupt der Griechenfreunde, erkaufte 175/74 von Antiochus Epiphanes die Hohepriester-Würde und betrieb die Hellenisierung seine Volksgenossen mit Energie, bis er 172/71 von einem andern Verräter, Menelaus, überboten und vertrieben wurde. Als sich das Gerücht verbreitete, Antiochus sei in Ägypten gestorben, kehrte Jason 170 zurück, bemächtigte sich Jerusalems und vertrieb den Nebenbuhler. Dies veranlaßte Antiochus zum Einschreiten gegen Jerusalem. Jason floh zu den Ammonitern, dann nach Ägypten, zuletzt nach Sparta, wo er starb. 2. Makk. 1, 7; 4, 7-26; 5, 5-10. Vgl. 4. Makk. 4, 16-20; Josephus, Antiqu. XII 5, 1. Schürer I 194/96; Lagrange 52f. –

3) Jason von Cyrene schrieb in 5 Büchern die Geschichte der Makkabäer-Kämpfe von deren Beginn wenigstens bis zur Besiegung und Tod Nikanors (176 bis 160), wovon das 2. Makkabäerbuch (von 2, 19 bis Kap. 15) ein Auszug ist. Vgl. 2. Makk. 2,23. Vermutlich lebte Jason nicht lange nach den erzählten Begebenheiten, also in der Mitte des 2. Jahrhunderts v. Chr.

4) Christ in Thessalonike, bei dem der hl. Paulus auf der 2. Missionsreise wohnte (Apg. 17, 5-9);vielleicht identisch mit dem Röm. 16, 21 erwähnten Jason. Nach griechischer Tradition soll er Bischof v. Tarsus gewesen und in Korfu gestorben sein. Fest 12. Juli (röm. Martyrol.), 28./29. April (bei Griechen und Kopten). –aus: Michael Buchberger, Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. V, 1933, Sp. 287 – Sp. 288

Lexikon, Bd. V, Sp. 287-288

Buch mit Kruzifix
Makkabäer
Buch mit Kruzifix
Seleukiden

Weitere Lexikon-Einträge

Buch mit Kruzifix

Jakob von Molay

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Jakob von Molay Molay, Jacques de, letzter Großmeister des Templerordens, * um 1245 zu Molay in Burgund, im Orden seit 1265, im Orient erstmals erwähnt als Gegner der Friedenspolitik des Großmeisters Guill. De Beaujeu,…
Buch mit Kruzifix

Episkopalsystem

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Episkopalsystem Episkopalsystem, eine im Anschluß an das bischöfliche Amt vertretene Theorie der Kirchenverfassung. In der Geschichte der katholischen Kirchenverfassung wird das Wort Episkopalsystem im Gegensatz zum Papalsystem gebraucht. 1) Erklärung. Episkopalsystem bedeutet nicht die…
Buch mit Kruzifix

Beginen

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Beginen Das Leben der Beginen Beginen, ordensähnliche Genossenschaften. – Die Beginen, welche Witwen und Jungfrauen aufnehmen, um sie den Gefahren der Welt zu entziehen, unterschieden sich von Religiosen dadurch, daß sie keine beständigen Gelübde…
Buch mit Kruzifix

Ratramnus

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Ratramnus Rat(h)ramnus, Mönch in Corbie, wo er nach 825 eintrat, † nach 868. Fälschlich früher auch Bertramus genannt, woher der Name Bertramiten für die Anhänger seiner Lehre. Ratramnus hat an allen theologischen Kontroversen seiner…
Buch mit Kruzifix

Synode von Pisa

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Synode von Pisa (1409) Von den Synoden ist die von 1409 die bedeutendste. Enttäuscht und verärgert über das unschlüssige, widerspruchsvolle Verhalten Gregors XII. und des Gegenpapstes Benedikt XIII. in der Unionsfrage, entschlossen sich die…

Weitere Lexikon-Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.
Mystici Corporis