Ghibellinen

  1. Start
  2. Lexikon
  3. Ghibellinen

Lexikon für Theologie und Kirche

Stichwort: Ghibellinen

Ghibellinen und Guelfen (Welfen), zuerst 1215 bei der Spaltung des Adels in Florenz nachweisbare Parteinamen, die für Anhänger des Kaisers und dessen Gegner in Italien (hauptsächlich in Toskana, dann auch in der Lombardei) in der letzten Zeit Friedrichs II. gebräuchlich werden, nach dem Untergang der Staufer aber von dieser Bedeutung allmählich auf andere Gegensätze, besonders in den Städten (Ghibellinen=Adel), Guelfen=Volkspartei) übertragen wurden. Sie haben sich, obschon Benedikt XII. 1334 unter Strafe des Bannes verbot, bei der herrschenden Erbitterung erhalten, bis sie im 14. Jahrhundert, in dem die Namen auch in Deutschland vorkommen, immer mehr verschwinden. Daß in der Schlacht von Weinsberg 1140 der Schlachtruf „Hie Welf, Hie Waiblingen“ erklungen sei, ist späte Überlieferung (zuerst bei Andreas v. Regensburg 1425), desgleichen die Angabe, daß die Namen zunächst Partei-Bezeichnungen in Deutschland und darauf erst in den Kämpfen Friedrichs I. mit Alexander III. und den lombardischen Städten in Italien geworden seien. Doch stammen sie aus dem Gegensatz der Welfen und der Staufer; der Name Ghibellinen entstand durch italienische Umformung des Namens des bedeutendsten staufischen Gutes Waiblingen (in Württemberg).

aus: Michael Buchberger, Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. IV, 1932, S. 486

Buch mit Kruzifix
Jurieu
Buch mit Kruzifix
Pataria

Weitere Lexikon-Einträge

Buch mit Kruzifix

Bluthostien

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Bluthostien Bluthostien, jene konsekrierten Hostien, an denen sich wunderbar Blut gezeigt haben soll. Zur dogmatischen Beurteilung vgl. Blutwunder. Legenden von Bluthostien waren schon dem christlichen Altertum nicht unbekannt, knüpfen sich aber meist nur an…
Buch mit Kruzifix

Arkadius

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Arkadius Arkadius, hl. Märtyrer zu Cäsarea in Mauretanien (Cherchel) in der diokletianischen Verfolgung. Die älteste Bezeugung über ihn besitzen wir in einer Rede des hl. Zeno von Verona (Migne PL XI 450/54) und in…
Buch mit Kruzifix

Bibellesen

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Bibellesen Bibellesen. Die Behauptung von der Notwendigkeit des Bibellesens für jedermann wurde von der Kirche mit Rücksicht auf die katholische Glaubensregel, zur Verhütung der Preisgabe des Bibellesens an den Subjektivismus, aus Ehrfurcht vor dem…
Buch mit Kruzifix

Höllenfahrt Christi

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Höllenfahrt Christi Höllenfahrt Christi, das Hingehen der vom Leib im Tod getrennten Seele Jesu in das Reich der abgeschiedenen Seelen. I. Diese zunächst natürliche Wahrheit wird als Tatsache schon von den ältesten Vätern (Ignatius,…
Buch mit Kruzifix

Lavigerie

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Lavigerie Lavigerie, Charles Martial Allemand, Kardinal (seit 1882), * 31.10.1825 zu Huire bei Bayonne, † 25.11.1892 zu Algier. 1850 mit den Thesen de Hegesippo un d Essai sur l’ecole chrét. d’Edesse zum Doktor promoviert,…

Weitere Lexikon-Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner