Freidenker

Buch mit Kruzifix

Monismus

Lexikon für Theologie und Kirche Stichwort: Monismus Monismus. I. Begriff. Der Name Monismus stammt von Christian von Wolff, ist durch die Schule Hegels in allgemeinen Gebrauch gekommen (Goeschel, 1832) und von Haeckel übernommen worden. Monismus bezeichnet die Weltanschauung, die als Grund des Wirklichen nur ein Prinzip annimmt, das den Charakter der Absolutheit an sich trägt (Gegensatz. Dualismus, Polytheismus). Entweder soll damit lediglich behauptet werden, daß es nur eine höchste Wirkursache alles Wirklichen gebe (in diesem weiteren Sinn aufgefaßt, könnte man auch die christlichen Schöpfungs- und Gotteslehre als Monismus bezeichnen), oder aber – und das ist der eigentliche Sinn jenes…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner